Technik
Der Kurzfilm "Sight" zeigt, dass Augmented Reality nicht unbedingt das Leben einfacher macht.
Der Kurzfilm "Sight" zeigt, dass Augmented Reality nicht unbedingt das Leben einfacher macht.(Foto: Screenshot)

Googles "Project Glass" weitergedacht: Kurzfilm "Sight" erobert das Netz

Googles Augmented-Reality-Brille "Project Glass" begeistert viele Nutzer, die es toll finden, in allen Lebenslagen Zusatzinfos auf einem Bildschirm direkt vorm Auge zu haben. Vielleicht denken sie anders, wenn sie den Kurzfilm "Sight" sehen, mit dem israelische Studenten jetzt im Internet für Furore sorgen.

Als Google-Mitbegründer Sergey Brin im Juni bei der Entwicklerkonferenz Input/Output (I/O) die Datenbrille "Project Glass" präsentierte, inszenierte er eine spektakuläre Show mit Fallschirmspringern. Begeistert erfuhren die Nutzer, dass schon bald für rund 1500 Dollar die ersten Augmented-Reality-Brillen auf den Markt kommen sollen. Brillen, die ihrem Träger auf transparenten Bildschirmen aus dem Internet Zusatzinfos zu seiner Umgebung vor Augen führen.

Für was "Project Glass" in der Realität gut sein könnte, demonstriert Google in dem Video "One day ...". Ein Mann geht darin durch die Stadt, holt sich Infos zu Verkehrsmitteln und Veranstaltungen aufs Display, kauft Tickets,  lässt sich den Weg zeigen und bringt seiner Liebsten im Videochat ein Ständchen.

Das ganze Leben ist ein Spiel

Nicht schlecht, aber es geht noch besser. Wobei besser vielleicht nicht unbedingt das richtige Wort ist. Israelische Studenten haben einen Kurzfilm gedreht, in dem in nicht allzu ferner Zukunft die Menschen keine AR-Brillen, sondern AR-Kontaktlinsen tragen. Das knapp sieben Minuten lange Video "Sight" begleitet einen smarten jungen Mann durch einen Tag, der weitgehend einem Videospiel gleicht. Nachdem er einen virtuellen Fallschirmsprung absolviert hat, kocht er sich "spielerisch" sein Essen, das er dann "vorm Fernseher" verdrückt.

Auch für seine abendliche Verabredung, die er natürlich in einer Internet-Kontaktbörse gefunden hat, holt sich der AR-Freak Tipps via Kontaktlinsen. Selbst während des Abendessens mit seiner attraktiven Verabredung bleibt der Don Juan online. Lächelt sie, kann er ein Level abschließen. Ein weiteres Ziel ist, sie betrunken zu machen. Kriegt die Schönheiz ins Bett, holt er den Highscore. Aber auch seine "Beute" trägt sehr informative Kontaktlinsen. Game over?

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen