Technik
Die HoloLens wird mit Ladeteil, Extra-Nasenbügel, Transporttasche und "Clicker" ausgeliefert. Das kleine Accessoir dient in Interaktionen zum Auswählen, Scrollen oder Stoppen.
Die HoloLens wird mit Ladeteil, Extra-Nasenbügel, Transporttasche und "Clicker" ausgeliefert. Das kleine Accessoir dient in Interaktionen zum Auswählen, Scrollen oder Stoppen.(Foto: Microsoft)

Erweiterte Realität auf Einladung: Microsoft verkauft erste HoloLens

Ab sofort kann die erste Edition der HoloLens vorbestellt werden. Allerdings kommen vorerst nur ausgesuchte Entwickler in den Genuss von Microsofts erweiterter Realität. Sie sollen auf dem Weg in die holografische Zukunft vorangehen.

Beim Mobile World Congress (MWC) war virtuelle Realität (VR) ein großes Thema. Unter anderem nutzte Mark Zuckerberg die große Bühne in Barcelona, um die Gear VR zu promoten, ein gemeinsames Projekt der Facebook-Tochter Oculus und Samsung. HTC gab endlich Verkaufsstart und Preis für sein "Holodeck" HTC Vive bekannt. Doch VR sind bedingt durch die abgeschottete Sichtweise enge Grenzen gesetzt. Die Zukunft dürfte eher der Augmented Reality (AR) gehören, bei der über eine Computerbrille oder einem anderen tragbaren Bildschirm dem Betrachter Zusatzinformationen und -elemente zu seiner Umgebung eingeblendet werden. Der Träger lebt nicht in seiner eigenen virtuellen Welt, sondern kann sich frei bewegen und dabei mit Objekten oder menschlichen Partnern interagieren. Auf Deutsch kann man dieses Prinzip erweiterte oder gemischte Realität nennen.

Skype und HoloLens sind ein kommunikatives Traumpaar.
Skype und HoloLens sind ein kommunikatives Traumpaar.(Foto: Microsoft)

Ein besonders interessantes und vielversprechendes AR-Projekt ist die HoloLens, die Microsoft bei seiner Entwicklerkonferenz Build im vergangenen Frühjahr erstmals zeigte. Jetzt ist die AR-Brille reif für den nächsten Schritt, die erste Entwickler-Edition steht zur Verfügung. Wie Microsoft-Ingenieur Alex Kipman in einem Blogeintrag schreibt, können sie zunächst aber nur eingeladene Entwickler in den USA und Kanada für 3000 Dollar vorbestellen. Sie sollen damit zusätzlich zu bereits existierenden HoloLens-Apps weitere Anwendungen zu Microsofts holografische Computerwelt beisteuern. Dazu stellt ihnen das Unternehmen unter anderem einen Emulator zur Verfügung, mit dem sie ihre AR-Apps vorab am PC-Bildschirm ausprobieren können. Ausgeliefert werden die Geräte ab dem 30. März.

Windows-10-Computer mit HPU

Die HoloLens selbst ist grundsätzlich ein selbstständiger Windows 10-Computer und hat alle nötigen Komponenten an Bord. Eine Verbindung zu einem PC oder Smartphone ist nicht nötig, ins Internet geht die Brille via WLAN. Die holografischen Bilder werden dem Träger über zwei 16.9- HD-Linsen "mit hoher holografischer Auflösung" vor die Augen projeziert. Dazu kommen Sensoren, Kameras und Mikrofone. Gesteuert wird die HoloLens über Sprache, Gesten oder Blicke. Töne von holografischen Objekten hört der Träger im 360-Grad-Sound.

Für den Chip in Intels 23-Bit-Architekture hat Microsoft zusätzlich zu CPU und GPU eine HPU (Holographic Prozessing Unit) entwickelt, die für die großen Datenmengen zuständig ist, die die Sensoren liefern. Der Arbeitsspeicher ist 2 Gigabyte groß, der Flash-Speicher bietet 64 Gigabyte. Das 579 Gramm schwere Gerät wird passiv gekühlt, der Akku soll bei aktiver Nutzung zwei bis drei Stunden durchhalten.

Welche kommerziellen Möglichkeiten HoloLens bietet, zeigt Microsoft in diversen Videos. Besonders anschaulich demonstriert aber ein Experiment in Zusammenarbeit mit der NASA, wie nützlich die holografische Zukunft sein kann. Astronauten können mit der HoloLens künftig Experimente und Reparaturen an Bord der Raumstation ISS durchführen, wobei Experten im Erd-Kontrollzentrum sehen, was sie sehen und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen führen können, was zu tun ist. Ähnlich können Ärzte, Forscher, Architekten, Ingenieure oder andere Gruppen perfekt über große Distanzen zusammenarbeiten. Ganz neue Möglichkeiten bieten sich auch für Universitäten und Schulen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen