Technik
Die Metro-Oberfläche von Windows 8 ist vor allem für Tablet-Rechner geeignet.
Die Metro-Oberfläche von Windows 8 ist vor allem für Tablet-Rechner geeignet.

Microsoft beeilt sich: Windows-8-Tablets im Oktober

Insidern zufolge will Microsoft im Weihnachtsgeschäft unbedingt Apples iPad mit eigenen Widows-8-Tablets Konkurrenz machen. Erste Geräte sollen deshalb bereits im Oktober auf den Markt kommen. Auch Nokia will in diesem Jahr noch einen Tablet-Rechner präsentieren.

Microsoft will die Entwicklung seines neuen Betriebssystems Windows 8 nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg im Sommer abschließen und erste Geräte "um Oktober herum" herausbringen. Zum Start sollen 40 unterschiedliche PC- und Laptopmodelle mit Intel-Prozessoren und dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen. Kleiner wird jedoch die Auswahl bei Tablet-Computern: Es seien zunächst nur drei Tablets mit stromsparenden ARM-Chips geplant.

Herbst-Veröffentlichung ein Muss

Schafft das US-Unternehmen diesen Zeitplan, wären die neuen Geräte rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Läden. Der Software-Riese kommentierte den Bericht nicht, offiziell spricht er von einer Markteinführung im Herbst. "Wenn sie das September-Oktober-Zeitfenster verpassen, werden sie 2012 nichts mehr verkaufen", sagt  Gartner-Analyst Michael Gartenberg. Microsoft wolle aber fürs Weihnachtsgeschäft unbedingt Tablets, die dem iPad Konkurrenz machen können.

Mit Windows 8 unterstützt Microsoft erstmals die ARM-Technologie. Da der Software-Hersteller die Qualität streng kontrolliere, seien zur Markteinführung nur relativ wenige Geräte verfügbar, berichtete Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Die Prozessoren des Chip-Designers ARM sind vergleichsweise sparsam und kommen vor allem in mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet-Computern zum Einsatz. In diesen Marktsegmenten hinkt Microsoft der Konkurrenz bislang deutlich hinterher.

Bei den Tablets gelten Lenovo und Dell als Anwärter für das erste Windows-8-Gerät. Auch Microsofts Premium-Partner bei Windows Phone plant, einen Tablet-Rechner mit dem neuen Betriebssystem zu veröffentlichen: Nokias Designchef Marko Ahtisaari hat die Arbeit an einem 10-Zoll-Gerät offiziell bestätigt. Wie der Branchendienst "Digitimes" berichtet, wird es voraussichtlich von einem Qualcomm-Dual-Kern-Prozessor für die ARM-Plattform angetrieben. Vermutlich kommt das finnische Tablet aber nicht vor dem Winter auf den Markt.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen