Der Tag

Der Tag Ungarn bestellt deutschen Botschafter ein

102787910.jpg

Ungarns Außenminister ist offenbar über eine Aussage des deutschen Europastaatsministers Michael Roth verärgert.

(Foto: picture alliance / Bernd von Jut)

Wegen eines angeblichen Antisemitismus-Vorwurfs eines deutschen Spitzenpolitikers gegen sein Land bestellt Ungarns Außenminister Peter Szijjarto den deutschen Botschafter ein. Das teilt er auf seiner Facebook-Seite mit. Offenbar hatte ihn eine Aussage des deutschen Europastaatsministers Michael Roth verärgert. Allerdings teilt der Minister nicht mit, auf welche Äußerung Roths er sich bezieht. Der deutsche Botschafter wird am Montag nach Angaben Szijjartos von Vize-Außenminister Levente Magyar empfangen, da er selbst auf Reisen in China sei.

Nach Angaben des Nachrichtenportals "index.hu" dürfte es sich um ein Interview Roths mit dem Portal "t-online.de" handeln. Darin wird Roth mit den Worten zitiert: "Ein Aspekt, der zu dem Artikel-7-Verfahren (der EU) gegen Ungarn geführt hat, war der grassierende Antisemitismus in Ungarn. Ich kann nicht kritisch über den Antisemitismus in anderen Ländern sprechen, ohne den erschreckenden Zuwachs an antisemitischen Straftaten in Deutschland zu nennen."

Quelle: ntv.de