Bücher
Der Halbmond auf dem Minarett der Abubakr-Moschee in Frankfurt am Main.

Politischer Islam Wer ist Muslim und wenn ja wie viele?

Der Islam gehört zu Deutschland, sagen die einen. Muslime vielleicht, aber keinesfalls der Islam, halten andere dagegen. Eine Autorengruppe hat diese Frage einfach übersprungen und sich dem "politischen Islam" gewidmet. Mit interessanten Ergebnissen. Von Hubertus Volmer

112660000.jpg

Das "Monster" Erinnerung Wie schreibt man über den Holocaust?

Mitten in der hitzigen Debatte um das Buch des Journalisten Takis Würger erscheinen zufällig perfekt dazu passende Romane. "Abels letzter Krieg" erklärt, wie es zu einem Buch wie "Stella" kommen kann. "Monster" geht brillant gegen die Wohlfühl-Erinnerungskultur an. Von Samira Lazarovic

imago63826903h.jpg

Die ausgelöschte Zukunft Wie Russland die Hoffnung abhandenkam

Was ging da schief? Noch vor drei Jahrzehnten schien Russland sein totalitäres Erbe abzuschütteln. Doch die Freiheit währte nur kurz. Dies zeigt die Russland-Expertin Masha Gessen am Beispiel von vier jungen Menschen in ihrem faszinierenden Buch "Die Zukunft ist Geschichte". Von Gudula Hörr

S11.jpg

"Berlin" von Jason Lutes Ein letzter Tanz auf dem Vulkan

Marthe kommt 1928 nach Berlin. Während sie sich in einen Autor verliebt und mit ihrer Geliebten das schillernde Nachtleben entdeckt, toben auf den Straßen politische Kämpfe. Jason Lutes lässt in seinem glänzenden Comicepos "Berlin" eine Epoche wiederauferstehen. Von Markus Lippold

Frau 1 liest. Frau 2 hört zu? Falsch. Frau 1 erzählt Geschichten, Frau 2 moderiert.

Heute gallert's aber mal richtig Bettina Rust und ihr Berlin

"Berlin, du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau, du kannst so schön schrecklich sein ..." sang Peter Fox einst in "Schwarz zu Blau". Dass es auch anders geht, zeigt Bettina Rust, bekannte Radiomoderatorin, Berlin-Kennerin und Autorin in ihrem Buch "Lieblingsorte - Berlin".

9783775744188_hr_pr04.jpg

Wie ein Foto-Liebesroman So zärtlich kann Berlin sein

Berlin-Bashing ist ein beliebtes Hobby. Den Berlinern ist das egal. Sie lieben ihre Stadt zwischen Kiezalltag und Nachtleben. Eine Reihe von Fotobänden versucht zu ergründen, was an der Metropole so faszinierend ist. Mit gemischtem Ergebnis. Von Markus Lippold

imago83321670h.jpg

Dörte Hansens "Mittagsstunde" Abschied von der Dorfkindheit

Vor drei Jahren landet Dörte Hansen mit "Altes Land" einen Überraschungserfolg. Diesmal zieht es sie noch weiter nach Norden, in die schleswigsche Geest. Hierher kehrt Ingwer Feddersen zurück, in das Dorf seiner Kindheit, in dem seine Großeltern jetzt sterben. Von Solveig Bach