Bilderserie
Samstag, 20. Januar 2018

Dschungelcamp, Tag 1: Von Fischabfällen und Rattenpipi

Bild 1 von 10
Das sind sie, unsere zwölf hoffnungsvollen Kandidaten: Wer wird sich wohl am Ende die Dschungelkrone aufsetzen?

Das sind sie, unsere zwölf hoffnungsvollen Kandidaten: Wer wird sich wohl am Ende die Dschungelkrone aufsetzen?

Das sind sie, unsere zwölf hoffnungsvollen Kandidaten: Wer wird sich wohl am Ende die Dschungelkrone aufsetzen?

Aber wir greifen vor, denn zunächst einmal will der Weg ins Camp gefunden werden. Und so, wie alle Wege nach Rom führen, scheinen auch alle Wege am Ende des Tages am richtigen Ort zu enden - egal, ob per Fallschirmsprung, ...

... auf dem hecklastigen Kanu, oder ...

... mit Zwischenstopp in einer rattenverseuchten Höhle.

Wie auch immer der Weg bis dahin aussah, am Ende folgt die glückliche Reunion: Hier herzt Youngblood die gute Sandra.

Dann aber folgt der Ernst des Dschungellebens: Die Camper müssen zunächst die Schulbank drücken, um kurz darauf ...

... auch schon auf Tuchfühlung mit den Überresten diverser Tiere zu gehen. Hier bestaunen David und Daniele (r.) einen blutigen Kamelschädel und einen ganzen Straußenfuß.

Die Mädels haben es derweil nicht besser: Kattia (l.) und Giuliana baden in Fischabfällen und ...

... beweisen zwischendurch mehr schlecht als recht ihre geografische Expertise.

Fast schon am Ende ist an Tag 1 Tina York: Die Arme muss sich einen Smoothie aus pürierten Kakerlaken gönnen und schickt sich im Anschluss an, den Cocktail kurz darauf bereits wiederzukäuen.

weitere Bilderserien