Bilderserie
Samstag, 07. April 2018

Unberührte Region der Antarktis: Weddellmeer soll größtes Schutzgebiet werden

Bild 1 von 30
Am Ende der Welt, im antarktischen Weddellmeer, soll ein ... (Foto: Alexandre Meneghini/REUTERS)

Am Ende der Welt, im antarktischen Weddellmeer, soll ein ...

Am Ende der Welt, im antarktischen Weddellmeer, soll ein ...

... riesiges Schutzgebiet entstehen. 1,8 Millionen Quadratkilometer soll es umfassen - eine Fläche, die ...

... fünfmal so groß ist wie Deutschland. Damit wäre es das größte Schutzgebiet überhaupt.

Das Weddellmeer gehört zu den letzten weitgehend unberührten Regionen der Antarktis. Auf seinem Grund ...

... leben rund 14.000 Tierarten. Meeresbiologen vergleichen ...

... die Artenvielfalt im Südpolarmeer mit der tropischer Riffe. Das einzigartige Gebiet beherbergt ...

... Ökosysteme, die sich über Jahrmillionen an die extremen Lebensbedingungen der Antarktis angepasst haben.

Die internationale Fischfangflotte hat bislang einen Bogen um das Weddellmeer gemacht. Durch die schwierigen Eisverhältnisse war es beinahe unschiffbar. Doch mit dem Klimawandel könnte sich das ändern. Um eine kommerzielle Fischerei im Weddellmeer zu verhindern, hat sich ...

... die Europäische Union für ein Meeresschutzgebiet ausgesprochen. Das wissenschaftliche Fundament für den Antrag lieferte das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Mit dem Schutzgebiet soll ...

... zum Beispiel ausgeschlossen werden, dass Fabrikschiffe künftig Jagd auf Krill machen im Weddellmeer. Die meisten Tiere der Antarktis, auch Pinguine und ...

... Robben, vor allem aber ...

... die Großwalarten wie Blau- und Buckelwal, sind von Krill abhängig. Die kleinen, garnelenartigen Krebstiere ...

... sind als Futterquelle die Basis allen antarktischen Lebens. Damit das Schutzgebiet wirklich entsteht, müssen ...

... alle Mitglieder der "Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis" - kurz CCAMLR - zustimmen. Der CCAMLR gehören ...

... 24 Staaten und die EU an. Der Umweltschutzorganisation Greenpeace zufolge, die den ...

... Plan zum Schutzgebiet unterstützt, sind Norwegen, China, Südkorea und Russland große Akteure in der Krillfischerei.

Der Erfolg des EU-Vorschlags werde davon abhängen, ...

... diese Länder zu überzeugen, heißt es. Im Oktober 2018 sollen die CCAMLR-Mitglieder in Australien über das Schutzgebiet entscheiden.

Die Antarktis ist weit entfernt von jeglicher Zivilisation, doch auch hier ...

... hat der Mensch bereits Spuren hinterlassen. So sind auf Deception Island, ...

... der Spitze eines aktiven Vulkans, die Überreste einer alten ...

... Walfabrik zu sehen. Reuters-Fotograf Alexandre Meneghini reiste mit dem ...

... Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" ins Weddellmeer. Er war verwundert, wie viel ...

... Leben er dort entdeckte. Die Begegnungen mit Pinguinen beeindruckten ihn besonders.

"Sie sehen Menschen nicht als Raubtiere an und bleiben stundenlang um dich herum, wenn du dich nicht viel bewegst", sagt Meneghini.

Bei den Landgängen habe er sich gefühlt wie ein Kind im Süßwarenladen. Doch keines seiner Bilder ...

... werde seinen Erfahrungen wirklich gerecht. Die Antarktis mit eigenen Augen zu sehen, sei etwas anderes. Was Meneghini auf der Reise gelernt hat: Die Antarktis und ihre Bewohner sind ...

... so einzigartig wie ...

... verwundbar. "Ich hoffe", sagt der Fotograf, ...

... "meine Bilder zeigen ein wenig von der Schönheit der Region." (asc)

weitere Bilderserien