Panorama

Zehn Jahre nach Utøya-Massaker "Wir Überlebenden sehen die toten Kinder vor uns"

Am 22. Juli 2011 tötet der Rechtsextremist Anders Behring Breivik erst im Regierungsviertel von Oslo acht Personen, anschließend auf der Ferieninsel Utøya weitere 69 - vor allem junge Menschen. Erst zehn Jahre nach dem Terror trauen sich viele Überlebende, von ihrem Trauma zu erzählen.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.