Politik

Schüsse im Schnellzug US-Soldaten wenden mögliche Tragödie ab

Während der Fahrt eines Thalys-Zugs von Amsterdam nach Paris fallen Schüsse. Ein 26-jähriger Marokkaner trägt mehrere Waffen bei sich und eröffnet das Feuer. Menschen werden verletzt. Erst das Eingreifen von US-Soldaten, die den Mann überwältigen, beendet eine mögliche Tragödie. Der Marokkaner wird im nordfranzösischen Arras festgenommen. Der Mann soll Kontakte zu radikalen Islamisten haben.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.