Panorama
Bis zum Schluss gut in Schuss: Johanna Klink.
Bis zum Schluss gut in Schuss: Johanna Klink.(Foto: picture alliance / dpa)
Montag, 23. Februar 2015

Mit 112 friedlich eingeschlafen: Älteste Deutsche gestorben

Sie kommt zur Welt, als der Kaiser noch fest im Sattel sitzt. Ist 30 Jahre alt, als die Nazis an die Macht kommen, durchlebt Krieg, Vertreibung und die gesamte Zeit der DDR. Johanna Klink erlebt ein Jahrhundert deutscher Geschichte, bis sie am Ende die Älteste ist.

Im Januar hatte sie noch ihren 112. Geburtstag gefeiert - nun ist die wohl älteste Frau Deutschlands, Johanna Klink, in Oschatz in Sachsen gestorben. Klink sei in der Nacht vom 19. zum 20. Februar "einfach friedlich eingeschlafen", sagte eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes, der sich um Johanna Klink gekümmert hat, dem Nachrichtenportal "Bild.de".

Johanna Klink wurde am 17. Januar 1903 als Tochter eines Oberbuchhalters in Oberschlesien geboren. Bei Kriegsende 1945 musste sie ihre Heimat verlassen und kam auf der Flucht nach Oschatz. Auch ihre Eltern und die drei Schwestern sind sehr alt geworden.

Ihrem Alter entsprechend ging es ihr bis zum Schluss gut, sagte ihre Betreuerin Silvia Ihm zu Klinks letzten Geburtstag. "Heute so, morgen so. Das ist aber normal in dem Alter." Dass sie einer der ältesten Menschen in Deutschland ist, sei der Dame bewusst gewesen: "Dabei wollte sie eigentlich immer nur älter werden als der (Johannes) Heesters." Das hat sie geschafft. Der Schauspieler war im Dezember 2011 im Alter von 108 Jahren gestorben.

Klink war im letzten September die älteste Deutsche geworden. Damals beerbte sie Frieda Szwillus, ebenfalls eine Sächsin, die ebenfalls 112 Jahre alt geworden war. Laut einer von der US-Forschungsgruppe Gerontology Research Group geführten Liste galt Klink als älteste Deutsche. Schon bei ihrem Geburtstag im vergangenen Monat war sie allerdings sehr schwach.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de