Panorama

Überschwängerung Drillinge haben zwei Väter

Ein südafrikanisches Gericht hat in einem aufsehenerregenden Unterhaltsprozess entschieden, dass die Drillinge der Beklagten zwei verschiedene Väter haben. Wie die Zeitung "Sunday Times" berichtete, müsse der Kläger nach jahrelangem Rechtsstreit daher nur noch für eins der Kinder Unterhalt zahlen.

Dem Taxifahrer aus Kapstadt war schon bei der Geburt der Drillinge aufgefallen, dass eins der Kinder anders aussah. Obwohl mehrere Vaterschaftstests durchgeführt wurden, erbrachte erst ein DNA-Test bei zweien der Kinder vergangenes Jahr Klarheit. Einer der Drillinge ist mittlerweile gestorben; die anderen beiden Kinder - die zwei verschiedene Väter haben - sind heute zehn Jahre alt.

Ursache sei in dem Fall eine seltene Variante der Befruchtung, die als Überschwängerung (Superfekundation) bekannt ist. Sie trete auf, wenn eine Frau innerhalb von 24 Stunden Sex mit verschiedenen Männern habe, berichtete die Zeitung. Bei dieser Art der Befruchtung werden zwei Eizellen im gleichen Monatszyklus befruchtet, dabei können durchaus Spermien verschiedener Männer zum Zuge kommen. Das Gericht hatte in den ersten Vaterschaftstests nur eins der drei Kinder getestet und dann abgeleitet, dass auch die übrigen von ihm stammen müssten.

Quelle: ntv.de