Panorama

Sekte auf Facebook Scientology ködert Jugend

22108838.jpg

Scientology wirbt auf Youtube und Facebook.

(Foto: picture alliance / dpa)

Scientology  wirbt laut nordrhein-westfälischem Verfassungsschutz  gezielt in sozialen Netzwerken wie YouTube oder Facebook um  Jugendliche. Über Internetportale versuche die Sekte mit Nebenorganisationen wie "Jugend für Menschenrechte" oder "Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben" junge Leute zu binden, sagte NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier. Auf ähnliche Weise "getarnt“ trete Scientology teilweise auch bei Jugendfestivals auf.

"Mit perfiden Videos unter Tarnnamen schafft es die Sekte, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wissen", sagte Freier. Für ein Ende der Beobachtung von Scientology gebe es keinerlei Anlass. Es handele sich "um eine totalitäre Organisation, die gezielt wesentliche Grund- und Menschenrechte missachtet", betonte der Verfassungsschützer.

Die Organisation zählt nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden bundesweit 3500 bis 4500 Mitglieder, in NRW sind es 500 bis 600. Die in den 1950er Jahren von L. Ron Hubbard in den USA gegründete Scientology-Bewegung ist in Deutschland als Religionsgemeinschaft nicht anerkannt. In einigen Bundesländern wird sie vom Verfassungsschutz beobachtet.

Quelle: ntv.de, AFP