Panorama

1000 Euro Strafe für Freizeit-Look Taxifahrer in Jeans muss zahlen

27391363.jpg

In Deutschland sind die Taxifahrer nicht solchen strengen Regeln unterworfen.

Ein australischer Taxifahrer muss eine Geldstrafe zahlen, weil er im Dienst eine Jeans anstelle der vorgeschriebenen Uniformhose getragen hat. Das Gericht in Adelaide sah einen klaren Verstoß gegen die Vorschriften und verurteilte ihn. Das Verkehrsministerium des Bundesstaats South Australia erlegte dem 44-Jährigen eine Zahlung von 1415 australischen Dollar (1100 Euro) auf, wie die Zeitung "Adelaide Advertiser" berichtete. Er war im Januar bei einer Routinekontrolle durch seine angeblich nicht angemessene Beinkleidung aufgefallen.

Er habe sich nie träumen lassen, dass seine Hose bei den Behörden durchfallen würde, da sie doch aus "reiner Wolle und maßgeschneidert" gewesen sei, sagte der Mann. Jeans und Jogginghosen sind in South Australia bei Taxifahrern verboten.

Quelle: ntv.de, AFP/dpa