Politik

Chelsea Manning darf Frau werden Minister genehmigt Geschlechtsangleichung

32862E00A976DC6B.jpg6213416516506915165.jpg

Chelsea Manning in Soldatenuniform.

(Foto: AP)

Die Wikileaks-Informantin Chelsea Manning kann noch während ihrer Militärhaft den Prozess der Geschlechtsangleichung beginnen. Das berichtete der Fernsehsender NBC unter Berufung auf das US-Verteidigungsministerium. Demnach hat Verteidigungsminister Chuck Hagel die ersten Schritte bewilligt. Es soll sich zunächst um psychologische und psychiatrische Beratung handeln. Auch darf die Soldatin, die als Mann mit dem Vornamen Bradley bekanntgeworden war, nun auch Damenschuhe und -unterwäsche tragen.

Das Ministerium lehnt es jedoch ab, Manning wegen ihrer Transsexualität aus einem Militärgefängnis in eine zivile Haftanstalt zu verlegen. Manning ist in einem Militärgefängnis in Fort Leavenworth (Bundesstaat Kansas) inhaftiert. Sie wurde im vergangenen Sommer als US-Soldat für die Weitergabe von Staatsgeheimnissen an die Online-Enthüllungsplattform Wikileaks zu 35 Jahren Haft verurteilt. Bislang dürfen Transsexuelle nicht im US-Militär dienen.

Quelle: ntv.de, vpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen