Regionalnachrichten

Bayern Nach Hitzewochenende bringen Gewitter Abkühlung

Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf. Foto: Fabian Sommer/dpa

(Foto: Fabian Sommer/dpa)

München (dpa/lby) - Abkühlung in Sicht: Nach der Hitze der vergangenen Tage ziehen über dem Freitstaat heftige Gewitter auf. Für den Sonntagabend kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) viel Regen an, lokal sogar Hagel und orkanartige Böen mit bis zu 115 Stundenkilometern.

Die Meteorologen rechnen an manchen Orten mit bis zu 40 Litern Niederschlag pro Quadratmeter und bis zu fünf Zentimeter großen Hagelkörnern. Nur im Südosten Bayerns bleibt es der Vorhersage zufolge vorerst ruhig. Auch für Montag werden ab dem Nachmittag Gewitter vorhergesagt, die allerdings wohl etwas schwächer ausfallen.

Das Hitzewochenende hat viele Menschen an Bayerns Flüsse und Seen gelockt. Dabei kam es auch zu Unfällen. Bei Laufen (Landkreis Berchtesgadener Land) starb am Sonntag eine 80-Jährige beim Schwimmen in einem Badesee. In Regensburg wird seit Samstag ein 25-Jähriger vermisst, der in der Donau abgetrieben war.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-73303/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.