Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Brandenburgische Sommerkonzerte gestartet

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Potsdam (dpa/bb) - Rund 50 Veranstaltungen stehen in diesem Jahr auf dem Programm der Brandenburger Sommerkonzerte, die am Samstag begonnen haben. Bei dem größten Musikfestival in der Hauptstadtregion werden klassische Konzerte an verschiedenen kulturhistorisch interessanten Orten geboten. Dazu gibt es auch Lesungen sowie Orts- oder Unternehmensbesuche.

Bei den Sommerkonzerten könne zugleich das Land erkundet werden, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woide (SPD) beim Eröffnungskonzert in Luckau (Dahme-Spreewald). Er ist auch Schirmherr der Veranstaltungsreihe. Die Vielfalt der Musik sei mindestens genauso groß wie die Vielfalt der Auftrittsorte. Unter den Künstlerinnen und Künstlern seien talentierte Newcomer und etablierte Stars.

Veranstaltungsorte sind unter anderem der Pfingstberg in Potsdam, der Lenné-Park in Wolfshagen, der Gutspark Groß Pankow und das Parkschloss Nennhausen. Es werden 18 neue Austragungsorte bespielt, darunter der Pfarrgarten in Saxdorf und das Industriedenkmal Altes Schiffshebewerk Niederfinow. Auch die Tradition der Baustellenkonzerte wird aufgegriffen, unter anderem in der Garnisonkirche Potsdam.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen