Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Polizei stoppt Autorennen in Kiel

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Kiel (dpa/lno) - Die Polizei hat in Kiel ein nächtliches Autorennen unterbunden, bei dem drei Fahrzeuge mit Tempo 140 durch die Stadt rasten. Beamten in einem Zivilfahrzeug waren in der Nacht zum Dienstag die drei Autos aufgefallen, als diese mit überhöhter Geschwindigkeit den Wall in der Nähe des Förde-Ufers befuhren. Zwei alarmierten Streifenwagen sei es dann gelungen, die Autos in Höhe des Innenministeriums zu stoppen, berichtete die Polizei. Die Führerscheine der Fahrer im Alter von 21, 24 und 25 Jahren seien beschlagnahmt worden. Auf die Männer kommt ein Ermittlungsverfahren zu.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-681265/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.