Regionalnachrichten

Hessen Proteste um A49-Ausbau: Berufungsprozess gegen Aktivistin

Der Schriftzug

(Foto: Nadine Weigel/dpa/dpa)

Gießen (dpa/lhe) - Im Zusammenhang mit den Protesten gegen den Ausbau der Autobahn 49 am Dannenröder Forst beginnt heute (ab 9.00 Uhr) ein Berufungsverfahren im Gießener Landgericht. Die Angeklagte, deren Namen nicht bekannt ist, war im vergangenen Sommer vom Amtsgericht in Alsfeld unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung an einem Polizisten zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Sie und die Staatsanwaltschaft legten Berufung ein. Weil sie keine Angaben zu ihrer Identität gemacht hat, wird sie im Gericht als "uwP1" (unbekannte weibliche Person) bezeichnet, in Medienberichten ist sie aufgrund entsprechender Posts als "Ella" bekannt. Seit ihrer Festnahme im November 2020 sitzt die Frau ins Untersuchungshaft. Geplant sind Verhandlungstermine bis Anfang März.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen