Regionalnachrichten

Hessen Strecke zwischen Kassel und Göttingen zwei Mal gesperrt

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Kassel (dpa/lhe) - Gleich zwei Mal ist am Dienstagmorgen die Bahnstrecke zwischen Kassel und Göttingen gesperrt worden, was für Verspätungen bei der Bahn gesorgt hat. Zunächst wurde die Strecke zwischen etwa 5.40 Uhr und kurz vor 7.00 Uhr gesperrt, weil Menschen auf den Gleisen waren, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte. In dieser Zeit konnten einzelne Fernverkehrszüge die Strecke nicht befahren, es kam demnach zu Verspätungen von etwa einer Stunde. Auch der Regionalverkehr sei betroffen gewesen.

Kurze Zeit später sei die Strecke nach Angaben der Deutschen Bahn aus dem gleichen Grund erneut für etwa 15 Minuten nicht befahrbar gewesen. Die Sperrung sei gegen 7.30 Uhr aufgehoben worden. Wie viele Züge insgesamt betroffen waren, konnte der Sprecher nicht sagen.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-996735/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.