Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Wieder viel Pflanzenschutzmittel gestohlen

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

(Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild)

Groß Miltzow (dpa/mv) - Unbekannte haben in einem Agrarbetrieb in Groß Miltzow (Mecklenburgische Seenplatte) Pflanzenschutzmittel im Wert von 35.000 Euro gestohlen. Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, ereignete sich der Einbruch in der Nacht zum Pfingstmontag. Die Täter hätten mehrere Überwachungskameras und andere Sicherungseinrichtungen zerstört, eine Lagerhalle aufgebrochen und dann mehrere Kanister mit fast 1000 Liter der Substanz entwendet. Dafür sei mindestens ein größeres Fahrzeug nötig gewesen, hieß es. Der Gesamtschaden wurde auf mehr als 40.000 Euro geschätzt.

Groß Miltzow liegt unweit der Autobahn 20 zwischen Neubrandenburg und Pasewalk. Solche Pflanzenschutzmittel werden im Osten Mecklenburg-Vorpommerns immer wieder aus Agrarbetrieben gestohlen, so dass die Polizei die Ermittlungen dazu bündelt. Die Landwirte wurden deshalb aufgefordert, solche Substanzen möglichst gut gesichert aufzubewahren. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls und hofft auf Zeugenhinweise auf verdächtige Fahrzeugbewegungen.

© dpa-infocom, dpa:210524-99-725740/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.