Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Chemikalie gefunden: Anwohner müssen Wohnungen räumen

Ein Flatterband mit der Aufschrift

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Essen (dpa/lnw) - Unter großen Sicherheitsvorkehrungen müssen Entsorgungsexperten heute in Essen eine hochexplosive Chemikalie unschädlich machen. Etwa 50 Anwohner, die in der Nähe des Fundorts leben, müssen ihre Wohnungen verlassen. Mit Luftmessungen wird kontrolliert, ob die giftige Chemikalie aus dem Behälter entweicht.

Der Behälter mit Quecksilberoxicyanid befindet sich in einem Gebäude des TÜV Nord und war bei der Auflösung eines Labors entdeckt worden, wie ein Unternehmenssprecher berichtete. Nach seinen Angaben lagert die Chemikalie bereits seit vielen Jahren in dem Gebäude, da sie seit den 1970er Jahren nicht mehr verkauft werde. Der Behälter mit etwa einem Liter Fassungsvermögen sei bei den Aufräumarbeiten vor etwa drei Jahren gefunden worden. Seitdem sei die Entsorgung vorbereitet worden.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-62206/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.