Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Mansfeld-Südharz: Landrat fordert Abhilfe gegen Zugausfälle

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Sangerhausen (dpa/sa) - Der Landrat des Landkreises Mansfeld-Südharz, André Schröder (CDU), hat dringende Abhilfe gegen die Ausfälle im Zugverkehr gefordert. Das Vertrauen in einen funktionierenden und attraktiv gestalteten Schienenpersonennahverkehr werde in einer ganzen Region massiv erschüttert, schrieb er in einem offenen Brief an Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Hintergrund ist, dass es im Landkreis und darüber hinaus immer wieder zu Zugausfällen kommt, die auch viele Pendler betreffen.

Probleme gebe es insbesondere auf den Strecken zwischen Sangerhausen - Nordhausen - Kassel, sowie Hettstedt - Sangerhausen - Erfurt, erklärte der Landrat. Dies seien keine Nebenstrecken, sondern bis nach Thüringen und Hessen reichende Verbindungen im Personen- und Güterverkehr.

Eine Sprecherin der Deutschen Bahn erklärte: "Wir bedauern sehr, dass wir unseren Fahrgästen derzeit nicht die gewohnte Qualität bieten können." Wie viele andere Unternehmen kämpfe auch die Deutsche Bahn momentan mit außergewöhnlich hohen Krankenständen, darunter zahlreiche Corona-Fälle. Bei kurzfristigen Krankmeldungen, insbesondere beim Stellwerkspersonal, lassen sich diese leider auch durch eine flexible und vorausschauende Personalplanung nicht vollständig kompensieren, erklärte sie. Bei den Mitarbeitenden in den Stellwerken handele es sich um hoch spezialisierte Fachkräfte.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen