Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Nahostkonflikt: Demonstranten solidarisieren sich mit Israel

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Halle (dpa/sa) - In Halle haben am Montagabend etwa 150 Menschen gegen israelbezogenen Antisemitismus protestiert. "Israel verkörpere für Antisemiten aus aller Welt den verhassten Westen", sagte eine Initiatorin. Die derzeitige Eskalation der Gewalt im Gaza-Konflikt schüre den Hass gegen "die einzige Demokratie in einem Potpourri (...) terroristischer Regierungen mit radikalislamistischer Gesinnung".

Bereits am vergangenen Donnerstag hatte es in Halle zwei Versammlungen mit insgesamt etwa 400 Teilnehmern gegeben. Eine Veranstaltung richtete sich "gegen israelische Apartheids-Politik", die andere Demonstrationen stand unter dem Motto "We stand with Israel". "Hier und da" soll es nach Polizeiangaben zu Provokationen und Platzverweisen gekommen sein.

International wächst die Besorgnis über die Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern im Nahen Osten, die hohe Zahl ziviler Todesopfer und eine mögliche Ausweitung des Konflikts. Dieser eskaliert seit Tagen.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-650655/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.