Shopping & ServiceAnzeige

Ein Vergleich Ventilatoren im Check: Kühle Brise für das Hitzewochenende

Mit dem richtigen Ventilator vergehen heiße Sommertage etwas angenehmer.

Mit dem richtigen Ventilator vergehen heiße Sommertage etwas angenehmer.

(Foto: iStockphoto)

Deutschland befindet sich inmitten einer Hitzewelle. Wie verschafft man sich da schnell Erleichterung? Klar: mit dem richtigen Ventilator. Wir zeigen, was bei der Anschaffung wichtig ist und welche Modelle zu empfehlen sind.

Jeder Luftzug fühlt sich im Sommer erfrischend an, vor allem während einer Hitzewelle wie der, die gerade über Deutschland hinwegrollt. Doch es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass ein Ventilator kühlt. Das Gerät versetzt lediglich die Luft in Bewegung – die sich auf der Haut so immerhin kühler anfühlt. Wie bei vielen Dingen gilt aber auch hier: Ventilator ist nicht gleich Ventilator. Die verschiedenen Modelle sind teils für verschiedene Zwecke konstruiert und auf unterschiedliche Raumgrößen ausgelegt. Vor dem Kauf gilt es deshalb, Folgendes zu beachten:

Ventilator kaufen: Diese Punkte sind wichtig

Wer sich einen Ventilator zulegen möchte, sollte sich vor dem Kauf über seine Bedürfnisse im Klaren sein. Dann lässt sich das ideale Modell finden. Folgende Fragen können bei der Entscheidung helfen:

  • Wo soll das Gerät eingesetzt werden?
  • Wie groß ist der Bereich, der mit bewegter Luft abgedeckt werden soll?
  • Gibt es bauliche Einschränkungen für das geplante Gerät (etwa niedrige Decke beim Deckenventilator oder zu wenig Platz für einen Standventilator)?
  • Wie laut darf das Gerät sein?
  • Wie hoch ist das Budget für den Ventilator?

Der Säulenventilator: Besonders schlank und leise

Säulen- oder auch Turmventilatoren sind wohl die elegantesten Windmaschinen auf dem Markt. Bauartbedingt sind Säulenventilatoren schlank – dadurch lassen sie sich gut im Raum unterbringen und nehmen nicht viel Platz weg. Turmventilatoren leisten einen ordentlichen Luftdurchsatz und sind somit auch in größeren Räumen einsetzbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Geräte in der Regel leiser sind als Geräte mit Rotorblättern.

Besonders beliebt, aber nicht unbedingt günstig: Die Turmventilatoren des Herstellers Dyson. Wer sich einen anschafft, schwärmt oft schnell von der neugewonnenen Lebensqualität an heißen Tagen. Dysons Ventilatoren sind qualitativ sehr hochwertig und zeigen: Luftzug ist nicht gleich Luftzug. Dennoch bleibt der hohe Preis. Wer hier sparen will, greift einfach zu einem Refurbished-Gerät bei eBay. Dyson selbst bietet hier generalüberholte Modelle in neuwertigem Zustand mit einem Jahr Garantie und starken Preisnachlässen (417 Euro gegenüber 579 Euro für ein neues Modell) an.

  • Kombination aus Turmventilator und Luftreiniger
  • Kühlender Luftstrom ohne Rotorflügel
  • Sleep-Timer
  • Mit Fernbedienung
  • Steuerbar auch per App
ANZEIGE
Dyson Pure Cool Turmventilator + Luftreiniger (refurbished)
459,00 €
Zum Angebot bei ebay.de

Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, schaut sich den Turmventilator von Brandson genauer an. Er fügt sich mit seinem stylischen Design unauffällig in jede Einrichtung ein. Das Display zeigt die Einstellungen sowie die aktuelle Raumtemperatur an. Dank der Fernbedienung lässt sich der Ventilator auch bequem vom anderen Ende des Raumes aus steuern.

  • Geschwindigkeitsstufen: 3
  • Leistung: bis zu 45 Watt
  • Features: langsamer Nachtmodus, 60 Grad Oszillation, Timerfunktion
ANZEIGE
Brandson - Turmventilator mit Fernbedienung 96 cm
5797
89,85 € 99,90 €
Zum Angebot bei amazon.de

Der Tischventilator: Klein, flexibel und günstig

Ein Tischventilator ist in der Regel klein und flexibel einsetzbar. Besonders batteriebetriebene Modelle bieten eine große räumliche Flexibilität, weil keine Steckdose nötig ist. Dementsprechend ist die Leistung allerdings auch geringer als bei Geräten, die ans Stromnetz angeschlossen werden. Ein Tischventilator ist aufgrund seiner Größe nur für den Nahbereich geeignet. Für eine größere Umgebung oder sogar einen ganzen Raum reichen die Luftwirbel nicht aus.

Ein typisches Schreibtischmodell ist der Tischventilator von Black+Decker:

  • Betrieb: kabelgebunden
  • Geschwindigkeitsstufen: 3
  • Leistung: bis zu 35 Watt
  • Features: einstellbare Neigung
ANZEIGE
Black+Decker BXEFD30E Tischventilator, 35, Kunststoff
129
31,99 €
Zum Angebot bei amazon.de

Standventilatoren eignen sich für jeden Raum

Standventilatoren sind in der Funktion ähnlich wie Tischventilatoren: Der Luftzug entsteht durch die Drehung der Rotorblätter. Anders als die kleinen Modelle sind Standventilatoren höher und verursachen so einen Luftzug auf Brusthöhe. Geeignet sind sie somit für den Einsatz in nahezu allen Räumen.

Der Rowenta Silence ist beispielsweise höhenverstellbar und oszilliert im Betrieb automatisch, sodass er einen möglichst großen Bereich mit erfrischendem Wind abdeckt. Im Nachtmodus beträgt die Lautstärke 45 Dezibel – damit ist der Geräuschpegel leiser als bei einer normalen Unterhaltung. Der Ventilator schafft also auch nachts im Schlafzimmer die nötige Abkühlung.

  • Geschwindigkeitsstufen: 3
  • Leistung: bis zu 50 Watt
  • Features: 75 Grad Oszillation
ANZEIGE
Rowenta VU5640 Silence Standventilator
66,00 € 189,99 €
Zum Angebot bei saturn.de

Der Deckenventilator: Frischer Luftzug von oben

Wer sich dieses Teil zulegen möchte, muss bedenken, dass der Installationsaufwand vergleichsweise hoch ist. Das Gerät muss fest verkabelt werden, unter Umständen ist auch noch eine Steuereinheit vonnöten. Und wenn das Ding einmal eingebaut ist, dann bleibt es da – auch im Winter. Der Preis ist ein weiterer Faktor bei der Kaufentscheidung: Deckenventilatoren können schon mal ein paar Hunderter kosten. Allerdings sind die Flügel, die die Frische bringen sollen, optimal auf den jeweiligen Raum anpassbar.

Das Modell von Westinghouse ist Ventilator und Lampe in einem. Via Fernbedienung lassen sich Licht und Luftzug separat einstellen.

  • Geschwindigkeitsstufen: 3
  • Leistung: bis zu 80 Watt
  • Features: Beleuchtung, Sommer- und Wintermodus, inklusive Lampe
ANZEIGE
Deckenventilator Bendan 72557 mit Einzelleuchte und fünf Flügeln
8664
191,99 € 198,52 €
Zum Angebot bei amazon.de

Noch mehr Funktionen: Klimagerät statt Ventilator

Empfindliche Menschen kriegen vom stetigen Luftstrom eines Ventilators häufig einen steifen Nacken. Eine Alternative sind Klimageräte, die durch ein Kältemittel den Raum abkühlen. Anders als ein Ventilator senken sie also tatsächlich die Raumtemperatur. Daneben filtern und entfeuchten sie auf Wunsch die Luft, was Schimmelbildung vorbeugt.

Hersteller Echos hat mit dem Eco-112 Klimagerät ein Modell im Portfolio, das Räume bis zu 50 Quadratmetern zuverlässig herunterkühlt.

  • Temperatureinstellung: 16 bis 23 Grad Celsius
  • Leistung: bis zu 1.003 Watt
  • Luftentfeuchtung: bis zu 24 Liter pro Tag
ANZEIGE
Echos Eco-112 Klimagerät
299,99 € 499,99 €
Zum Angebot bei saturn.de

Ventilatoren: Welches Modell eignet sich für welchen Raum?

Fakt ist: Ein richtig eingesetzter Ventilator kann durchaus eine nützliche Hilfe sein, um heiße Tage zu überstehen. Damit er seine Arbeit zuverlässig erfüllt, ist es jedoch wichtig, auf die Bedürfnisse und vor allem die Raumgröße zu achten. Wer nur stellenweise einen Luftstrom möchte, beispielsweise beim Arbeiten, ist mit einem flexiblen Tischventilator gut bedient. Für ganze Räume eignen sich Stand- und Turmventilatoren am besten, die zusätzlich oszillieren. Wer gleichzeitig die Luft reinigen möchte, greift zu einem modernen Dyson-Modell.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen