Shopping & ServiceAnzeige

Herrenmode Polohemd: Diese 3 Stilregeln gelten beim Hemd-Klassiker

Einige Polohemd-Modelle passen zu jedem Anlass.

Einige Polohemd-Modelle passen zu jedem Anlass.

(Foto: istockphoto.com)

Das Polohemd ist weder T-Shirt noch Hemd: Der Klassiker hat sich als vielseitiges Kleidungsstück in der Männergarderobe etabliert. Doch zu welchem Anlass tragen wir das Poloshirt, was ist der richtige Schnitt – und stecken wir es in die Hose?

Das Polohemd ist der absolute Klassiker im Kleiderschrank. Im Sommer 2022 sorgen elegante Schnitte und Modelle mit Print für geschmackvolle Sommer-Looks. Mit geripptem Kragen und kurzen Ärmeln hat das bequeme Poloshirt seinen Ursprung in der Sportbekleidung, kann heutzutage jedoch auch in Freizeit und Büro überzeugen. Wir verraten, welches Polohemd zu welchem Anlass passt und was den Charme des leichten Oberteils ausmacht.

Wo kommt das Polohemd her?

Seinen Ursprung hat das Polohemd in Indien, wo es Anfang des 20. Jahrhunderts beim Polospiel zum Einsatz kam – denn das subtropische Klima verlangte ein leichtes, bequemes Hemd. Als Erfinder des modernen Poloshirts hat sich jedoch der französische Tennisspieler René Lacoste einen Namen gemacht. Statt langärmeliger Tennishemden entwarf er das Poloshirt aus luftig gewebtem Baumwoll-Pikee. Heutzutage ist das Polohemd als die elegantere Variante des T-Shirts bekannt, da es durch den Kragen deutlich seriöser wirkt. Im Umkehrschluss ist es aber auch viel praktischer als ein richtiges Männerhemd und avanciert zum lässigen Klassiker in der Alltagsgarderobe. Doch welches Poloshirt lässt sich auch zu schickeren Anlässen tragen? Wir stellen drei angesagte Modelle für den Sommer vor.

Spar-Tipp: Beim Sommer-Sale von Ralph Lauren gibt es bis zu 50 Prozent Preisnachlass auf verschiedene Polohemden. Hier geht es zur Übersicht.

Styling-Guide: Das ist beim Polohemd zu beachten

  • Soll der Kragen nach unten oder oben? Der Kragen sollte ausnahmslos nach unten geklappt sein. Für brütende Hitze und sportliche Aktivitäten in der Sonne erweist sich ein hochgeklappter Kragen zwar als großer Vorteil, doch unter normalen Umständen sollte darauf verzichtet werden.
  • Zu welchem Anlass? Das Poloshirt ist immer dann gestattet, wenn auch ein kurzärmeliges Hemd oder T-Shirt getragen werden kann. Im Office unter dem Sakko und in der Freizeit also kein Problem. Die Faustregel besagt: Je schicker der Anlass, desto eleganter sollte auch das Material des Polohemds sein.
  • Reinstecken oder nicht? In der Regel sieht das Polohemd locker über der Hose getragen am besten aus. In die Hose gesteckt kann das Shirt schnell etwas auftragen und spießig wirken.

Zeitlos und stilvoll: Dezentes Polohemd für den Sommer

Im Büro gilt es, einen professionellen Eindruck zu hinterlassen. Das gelingt zum Beispiel mit einem einfarbigen Poloshirt, über das ein edles Sakko gezogen wird. Der Stoff sollte dabei möglichst fest und in dezenter Farbgebung sein. Zum Beispiel kann das blaue Polohemd von Ralph Lauren mit strukturiertem Baumwoll-Pikee auch überzeugte Hemdenträger begeistern. Der atmungsaktive, feste Stoff verleiht dem sonst so lässigen Poloshirt einen eleganten Business-Look.

ANZEIGE
Custom-Slim-Fit Piqué-Polohemd
119,95 €
Zum Angebot bei ralphlauren.de

Das originale Polohemd: Der Klassiker für Freizeit & Co.

Der Freizeit-Look wird mit dem Polo-Klassiker von Lacoste optimal umgesetzt. Für legere Anlässe ist das Aufknöpfen übrigens erlaubt, und auch in lässigen Kombinationen mit Jeans kann das Polohemd glänzen. Farbliche Akzente werden durch abwechslungsreiche Varianten des Poloshirts gesetzt. Das hellblaue Modell sorgt beispielsweise für einen geschmackvollen Hingucker.

ANZEIGE
Lacoste Herren PH5522 Poloshirt, Blau (Ruisseau), X-Small
414
120,00 €
Zum Angebot bei amazon.de

Auffälliges Polohemd für stylischen Blickfang

Anzeige

Für modische Akzente ist ein gemustertes Polohemd die richtige Wahl. Im Gegensatz zum bürotauglichen Business-Polo darf das auffällige Freizeithemd auch gerne auf Muster und Farbe setzen. Dieses Slim-Fit-Poloshirt von Ralph Lauren fällt ins Auge und ist dennoch einfach zu kombinieren: Das Streifenmuster zählt zu den populärsten Mustern der Männermode. Bequeme Jeans und weiße Sneaker komplementieren das Print-Polo stilsicher.

ANZEIGE
Custom-Slim-Fit Baumwoll-Polohemd
139,95 €
Zum Angebot bei ralphlauren.de

Weitere Polohemden gibt es beispielsweise hier

Fazit: Ist das Poloshirt noch modern?

Die Geschichte des Polohemds reicht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Bekannt gemacht als Sportbekleidung ging das Polohemd ebenfalls in die Freizeitmode ein und erfreute sich auch als Arbeitskleidung großer Beliebtheit. Heutzutage ist das Polohemd der unverzichtbare Allrounder im Kleiderschrank, der sowohl leger als auch schick kombiniert werden kann. Pastellige Farben und bunte Streifenmuster verleihen dem alten Klassiker einen neuen Anstrich, sodass das Polohemd selbst im Jahr 2022 nicht aus der Männermode wegzudenken ist. Neben der Ur-Marke Lacoste zählen auch die Polohemden von Ralph Lauren und Fred Perry zu den beliebtesten Modellen. Doch auch kleinere Mode-Labels integrieren die ikonischen Schnitte des Poloshirts in ihre Kollektionen. Modernität ist dem Poloshirt also wohl kaum abzusprechen.

(Dieser Artikel wurde am Dienstag, 14. Juni 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen