Wirtschaft

Traktor-Patriarch aus Ostwestfalen Günther Claas ist tot

Mit Strohbindern und den ersten mechanischen Mähdreschern begründete sein Vater ein Familienunternehmen, aus dem über die Jahrzehnte ein Konzern von Weltruf entstanden ist: Jetzt ist der Landmaschinen-Unternehmer Günther Claas im Alter von 79 Jahren gestorben.

guenther_claas_SW_qfx.jpg

Günther Claas.

Günther Claas, einer der Gesellschafter des ostwestfälischen Landmaschinenherstellers Claas, ist tot. Wie das Unternehmen mitteilte, starb Claas am Montag im Alter von 79 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit.

Erst im Dezember 2009 war sein Sohn Oliver Claas gestorben. Günther Claas war außerdem Gesellschafter der Claas Guss GmbH (Bielefeld) sowie der Inhaber und langjährige Aufsichtsratsvorsitzende der Präzi Flachstahl AG in Everswinkel.

16660597.jpg

Familienunternehmen mit Sitz in Harsewinkel bei Gütersloh: Claas baut Traktoren, Mähdrescher und andere Landmaschinen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Für sein gesellschaftliches, soziales und kulturelles Engagement wurde er 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Günther Claas hinterlässt fünf Kinder.

Das Jahr 2009 hatte die Claas-Gruppe mit einem Konzern-Überschuss von 73,4 Mio. Euro abgeschlossen. Der Umsatz lag bei 2,9 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 9500 Mitarbeiter und ist als Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) nicht an der Börse notiert.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema