Frage & Antwort

Frage & Antwort, Nr. 312 Wie sprechen Bauchredner?

bauchredner.jpg

Profi-Bauchredner Sascha Grammel tritt mit verschiedenen Puppen auf. Hier ist er mit der schüchternen Schildkrötendame Josie zu sehen. Sie ist ein echter Blickfang.

(Foto: picture alliance / dpa)

Weil mein Enkel Bauchredner so toll findet, habe ich das selbst schon oft versucht. Aber es will mir nicht gelingen, mit dem Bauch Töne zu erzeugen. Wie stellt man das an? (fragt Wolfgang P. aus Essen)

Wer Schwierigkeiten hat, seinen Bauch zum Sprechen zu bringen, braucht die Flinte noch nicht ins Korn zu werfen. Einem Auftritt bei der nächsten Familienfeier steht diese vermeintliche Unfähigkeit jedenfalls nicht im Wege. Denn auch wenn die Bezeichnung anderes vermuten lässt: Bauchredner reden gar nicht mit dem Bauch.

Wenn Bauchredner ihre Puppe vor sich hinplappern lassen, erzeugen sie diese Töne genauso, wie auch sonst beim Sprechen: im Kehlkopf. Und so, wie auch sonst, formen sie aus diesen Tönen in Mund und Rachenraum Buchstaben und Wörter. Trotzdem gibt es eine Besonderheit: Kommt ihre Puppe zu Wort, halten Bauchredner ihre Lippen still. Sie sprechen dann durch einen nur ganz leicht geöffneten Mund. Dass sie hinter ihren bewegungslosen Lippen Worte bilden, bleibt für die Zuschauer unbemerkt. Das ist sie: die perfekte Illusion.

Doch die zu erreichen, ist alles andere als einfach. Auch wenn sie nicht aus dem hohlen Bauch kommt, erfordert die Sprechtechnik der Bauchredner viel Übung. Denn wer es einmal probiert, wird schnell merken: Bestimmte Buchstaben lassen sich ohne den Einsatz der Lippen kaum bilden. Was dann?

Puppe braucht den passenden Text

Matthias Groo, Initiator des Bauchredner-Portals, erklärt uns, wie man das Bauchreden am besten lernt: "Das Wichtigste überhaupt ist, den Text, den man beim Auftritt sprechen will, vorher aufzuschreiben. Denn als Anfänger hat man mit den Buchstaben V, W, P, B, M und F große Schwierigkeiten. Für diese Buchstaben bewegt man normalerweise die Lippen. Für die Puppe muss man also einen Text entwerfen, der möglichst ohne diese Buchstaben auskommt."

Das klingt nach einer echten Herausforderung. Und es zeigt: Bauchredner-Auftritte sind mitunter gar nicht so spontan, wie sie wirken. Die Äußerungen der Puppe sind gut vorbereitet und gelernt. Und Groo weiß, mit welchen Strategien man dabei am besten vorgeht: "Man kann sich mit Synonymen behelfen. Man sagt also nicht 'müssen' – das M ist schwierig –, sondern 'sollen'; das geht einfacher, wenn sich die Lippen nicht bewegen dürfen. 'Sprechen' lässt sich durch 'reden' ersetzen, und der 'Wald' wird zur 'grünen Lunge'."

Merkel elegant umschiffen

Mit Einfallsreichtum lassen sich die kritischen Buchstaben also vermeiden – allerdings nicht immer. Was zum Beispiel ist, wenn man über Menschen reden möchte, deren Namen für einen Anfänger unaussprechlich sind? Wie zum Beispiel Merkel. "Wenn es um Prominenz geht, besteht die Möglichkeit, die Person beim Vornamen zu nennen", sagt Groo. "Oder man nennt sie beim Titel und spricht zum Beispiel von der 'Kanzlerin'." Das ist die elegante Methode. Es gibt aber auch noch eine andere: "Man kann die schwierigen Buchstaben auch durch andere ersetzen: Aus 'B' wird dann 'D', aus 'M' wird 'N' und aus 'P' wird 'T'." Dann heißt Kanzlerin Merkel bei der Puppe also "Nerkel". Das muss den Zuschauern nicht unbedingt auffallen. Falls doch, so hat die Puppe einen kleinen, sympathischen Sprachfehler …

Ziel ist es aber, den langfristig in den Griff zu bekommen. Die schwierigen Laute lassen sich üben, Schritt für Schritt. "Erstmal setzt man sich am besten vor den Spiegel, öffnet den Mund minimal, lässt vielleicht die Schneidezähne auf der Unterlippe ruhen, und dann beginnt man mit den Wörtern, die ohne die kritischen Buchstaben auskommen. Dabei muss man darauf achten, dass Lippen und Kiefermuskulatur entspannt sind. Sonst besteht Krampfgefahr! Dann hält man nicht lange durch", erklärt Groo.

Wichtig ist es natürlich, die Zuschauer von der eigenen Person abzulenken. Das geschieht über die Puppe. Sie muss alle Blicke auf sich ziehen, sei es durch ihre witzige Art, ihre Größe oder durch ihre Originalität. Die Stimme der Puppe sollte sich von der des Bauchredners stark unterscheiden. "Sie kann die Art, Worte mit unbeweglichen Lippen auszusprechen, auch unterstützen", so Groos Tipp. "Die Puppe kann ja zum Beispiel betont langsam reden. Oder auch besonders schnell. Sie darf auch einen Dialekt sprechen oder mit Akzent. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!"

Gewohntes Sprechen abtrainieren

Wenn das alles schon gut klappt, kann man sich schließlich an die Aussprache schwieriger Buchstaben machen: "Meister-Bauchredner Sascha Grammel hat mal erklärt, wie das geht", sagt Groo. "Bei V, W und F übernimmt die Zunge die Funktion der Unterlippe. Bei P, B und M ersetzen die oberen Frontzähne quasi die Oberlippe. Die Schwierigkeit beim Bauchreden besteht aber, um Grammel zu zitieren, nicht nur in der neuen Lautbildung, sondern auch darin, die gewohnte Sprechbewegung abzutrainieren."

Wer Bauchreden lernen will, muss also einiges an Geduld, Ausdauer und Ehrgeiz mitbringen. Profi Sascha Grammel hat, wie er im Bauchredner-Portal sagt, rund drei Jahre gebraucht, bis eine 12-minütige Nummer für die Bühne fertiggestellt war. Die Sprechtechnik hat er ein Jahr lang geübt, dann hat er die Texte geschrieben, dann die Puppenführung ausgebaut. Perfektionismus ist dabei sicher nicht fehl am Platze. Denn über eines müssen sich Bauchredner im Klaren sein und Grammel bringt es auf den Punkt: "Jeder Fehler zerstört sofort die Illusion."

Übrigens: Bei den Buchungen für Bauchredner-Seminare sind Frauen und Männer etwa gleich oft vertreten, wie Groo zu berichten weiß. Frauen wollen das Bauchreden seiner Erfahrung nach oft für ihren Beruf erlernen - als Lehrerin, Erzieherin oder Ärztin. Die Motivation, mit dem Bauchreden eine Künstler-Karriere zu starten, haben hingegen offenbar eher Männer.

Quelle: n-tv.de