Unterhaltung
Nora Balling sieht sich von Thomas Anders verunglimpft.
Nora Balling sieht sich von Thomas Anders verunglimpft.(Foto: dpa)

Thomas Anders und seine Nora: Der Rosenkrieg geht weiter

Der Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Modern-Talking-Sänger Thomas Anders und seiner Ex-Frau Nora Balling bleibt weiter in der Schwebe. Ein geplanter Verkündungstermin wurde vertagt, weil die Verhandlungen zwischen den Parteien über einen möglichen Vergleich andauerten. Das teilte das Oberlandesgericht Koblenz mit.

Bei dem Streit geht es um kritische Äußerungen in der Autobiografie von Anders. Nach monatelangem Rechtsstreit sah es zuletzt so aus, als sei ein außergerichtlicher Vergleich möglich. Sollte es keine Einigung geben, dann will der Senat am 21. Dezember eine Entscheidung verkünden. Die Richter hatten Mitte Oktober einen Vergleichsvorschlag unterbreitet.

Der Sänger hat in einer Autobiografie seiner Ex-Frau unter anderem Verschwendungssucht vorgeworfen. Solche Äußerungen hatten ihm die Richter des Koblenzer Landgerichts untersagt. Nachdem Anders Berufung eingelegt hatte, liegt der Fall nun beim Oberlandesgericht. Hintergrund ist eine Verschwiegenheitsvereinbarung, die das einstige Glamour-Paar bei der Scheidung getroffen hatte und die Balling durch das Buch verletzt sieht.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen