Unterhaltung
Wieder auf der Sonnenseite des Lebens: Herbert Grönemeyer.
Wieder auf der Sonnenseite des Lebens: Herbert Grönemeyer.(Foto: imago/Future Image)

Die neue große Liebe?: Grönemeyer schwärmt von "Traumfrau"

Mehr als 17 Jahre ist es inzwischen her, dass Herbert Grönemeyer seine Frau Anna an den Krebs verlor. Alleine war er seither nicht immer. Doch erst jetzt glaubt er wieder daran, die Frau für den Rest seines Lebens gefunden zu haben.

"Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet, hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt. Nordisch nobel, deine sanftmütige Güte, dein unbändiger Stolz, das Leben ist nicht fair" - Zeilen aus dem Lied "Der Weg" von Herbert Grönemeyer. Der Song befindet sich auf dem 2002 veröffentlichten Album "Mensch", das als das bis dato erfolgreichste und bahnbrechendste Werk des Sängers gilt. Und als das nachdenklichste.

Auf dem Album "Mensch" verarbeitete Grönemeyer auch den Tod seiner Frau.
Auf dem Album "Mensch" verarbeitete Grönemeyer auch den Tod seiner Frau.

Schließlich war "Mensch" das erste Album, das Grönemeyer nach zwei schlimmen Schicksalsschlägen vier Jahre zuvor veröffentlichte. Im November 1998 waren binnen nur weniger Tage erst sein Bruder an Leukämie und dann seine Ehefrau Anna an Brustkrebs gestorben. "Der Weg" ist der bei ihrem Tod gerade erst 45-Jährigen gewidmet.

Die Menschen in Deutschland litten mit Grönemeyer - sicher auch einer der Gründe für den Riesenerfolg von "Mensch". Und es gab wohl kaum jemanden, der "Herbie" nicht wieder ein neues privates Glück gegönnt hätte. Wenngleich sich der Sänger in Privatangelegenheiten stets bedeckt hält, sickerten immer mal wieder Berichte und Gerüchte über Grönemeyers Liebesleben durch. 2003 offenbarte eine Schweizerin ihre Beziehung zu dem Sänger, die 2011 jedoch in die Brüche gehen sollte.

Ihr Name: Josha

Im November 2014 war es wiederum Grönemeyer selbst, der dem Magazin "Stern" verriet: "Seit zweieinhalb Jahren habe ich wieder eine Beziehung. Eine sehr glückliche." Und seit der Verleihung der Goldenen Kamera im vergangenen Jahr kennen wir auch den Namen der Frau, die sein Herz erobert hat: "Ich möchte mich ganz besonders bei der Person bedanken, die es am härtesten mit mir hat - der wunderbaren Frau an meiner Seite: Josha", offenbarte Grönemeyer in seiner Dankesrede für die Auszeichnung in der Kategorie "Musik National".

Bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" im Februar 2015 dankte Grönemeyer auch seiner Partnerin.
Bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" im Februar 2015 dankte Grönemeyer auch seiner Partnerin.(Foto: imago/Sven Simon)

Nun sprach der Musiker mit dem österreichischen Radiosender "Ö3" erneut über die Frau, die mittlerweile "schon seit mehreren Jahren" ihr Leben mit ihm teilt. "Meine Traumfrau ist da", geriet er dabei ins Schwärmen. Und obwohl die Beziehung ja nun auch nicht mehr die frischeste ist, sagt Grönemeyer immer noch: "Ich bin einem sehr verliebten Zustand." Wenn es nach ihm ginge, dann würde er mit Josha gerne alt werden. "Logisch. Und das sieht gut aus", so der Sänger optimistisch. "Wir sind guter Dinge und passen gut zusammen. Und wir haben genug alberne Zutaten für unsere Beziehung - davon lebt sie."

So zugeknöpft wie sich der Popstar normalerweise mit Blick auf sein Privatleben gibt, so sehr zeigte er sich im "Ö3"-Gespräch in Plauderlaune. Dort verriet er sogar, wie er seine Partnerin kennengelernt hat: "Ich habe sie zehn Sekunden gesehen, da wusste ich Bescheid. Ich bin ins Restaurant gekommen, habe sie gesehen und gesagt: Das ist sie. Da haben wir gar nicht gesprochen an dem Abend", so Grönemeyer. Im Anschluss an diese Begegnung habe er jedoch "detektivisch ausgekundschaftet", um wen es sich bei der anziehenden Unbekannten handelt. Jedenfalls, so gibt Grönemeyer weiter preis, um keine Kollegin aus dem Showbusiness - seine Freundin habe vielmehr einen "ganz seriösen Beruf".

Party zum 60.

Mehr Details zu seiner "Traumfrau" - zum Beispiel ihr Alter - lässt sich der Sänger dann aber nicht entlocken. Aber wenigstens wissen wir, dass Grönemeyer selbst am 12. April seinen runden 60. Geburtstag begehen wird. Und das wird gefeiert werden, wie er ebenfalls verriet: "Ich bin gerade in der Planung, wie groß das Fest wird. Ich feiere ja generell gerne meinen Geburtstag."

Doch der Partystimmung zum Trotz stimmt das Alter den Jubilar auch nachdenklich: "Künstlerisch merke ich: Je älter ich werde desto unsicherer werde ich. Beim Liederschreiben ist immer die Frage: 'Habe ich noch etwas zu erzählen oder habe ich schon alles gesagt?' Bei den Konzerten gehe ich nicht auf die Bühne und denke 'Ich bin der Allergrößte', sondern 'Hoffentlich bekomme ich es noch hin'." Zweifel, die aus der Sicht der "Herbie"-Fans auf alle Fälle unbegründet sind. Für sie ist und bleibt er der Allergrößte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen