Unterhaltung
Wächst da zusammen, was zusammengehört? Wacken-Fans und Heino.
Wächst da zusammen, was zusammengehört? Wacken-Fans und Heino.(Foto: picture-alliance / dpa / Collage: n-tv.de)

Einladung zum Moshen: Heino soll nach Wacken

Mit seinem neuen Album "Mit freundlichen Grüßen" beweist Heino, dass in ihm schon immer ein Rockerherz geschlagen hat. Da liegt es doch nahe, dass er diese Seite nun auch auf der Bühne mal so richtig auslebt. Und wo ginge das schon besser als im Metal-Mekka - Wacken.

Wacken ist Kult. Jahr für Jahr treffen sich hier die Anhänger harter Metal-Klänge fernab des Mainstreams, um das platte Land in Schleswig-Holstein für ein paar Tage so richtig zum Beben zu bringen. Zugleich dürfen beim legendären "Wacken Open Air" traditionell aber auch für das Festival ein wenig skurrile Künstler nicht fehlen. Und so könnte in diesem Jahr tatsächlich Heino auf dem Ablaufplan auftauchen.

Jedenfalls, wenn es nach der deutschen Metal-Band Callejon geht. Sie nahm die Veröffentlichung von Heinos Album "Mit freundlichen Grüßen", auf dem der Volksmusiker bekannte Rocksongs covert, zum Anlass, den Barden zu dem Festival einzuladen. "Die Auswahl von Heino und der Mut, das Ganze so umzusetzen, verdienen Respekt!", ließ die Gruppe aus Nordrhein Westfalen mitteilen. "Aus diesem Grund möchten wir Heino dazu einladen, mit uns auf dem größten Metal-Festival der Welt, dem Wacken Open Air, vor über 80.000 Zuschauern einen Song daraus gemeinsam mit uns zu performen", hieß es weiter.

Ganz ohne Hintergedanken ist dies natürlich nicht. Schließlich nutzen Callejon mit der Einladung an Heino die Gelegenheit, auch für ihr eigenes neues Album, das vor rund drei Wochen erschienen ist, die Werbetrommel zu rühren. Auf "Man spricht Deutsch" befinden sich ebenfalls Coversionen von Rockklassikern - in einem härteren Metal-Gewand. Ob Heino die Einladung nach Wacken annehmen will, ist noch nicht bekannt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen