Unterhaltung
Rowling plant ihre Krimiserie länger als ihre Harry-Potter-Reihe zu schreiben.
Rowling plant ihre Krimiserie länger als ihre Harry-Potter-Reihe zu schreiben.(Foto: REUTERS)
Sonntag, 20. Juli 2014

Mit Harry Potter ist Schluss: J.K. Rowling hegt Leidenschaft für Krimis

Von Harry Potter hat Bestsellerautorin Joanne K. Rowling erstmal genug. Sie will sich mehr auf ihre Krimireihe konzentrieren und liebt es, Bücher für Erwachsene zu schreiben. Doch für eingefleischte Potter-Fans gibt es keinen Grund zum Trauern.

Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling ist nach ihren ersten beiden Krimis auf den Geschmack gekommen und will noch mehr Detektiv-Romane schreiben. Sie liebe das Genre, weil sie dabei ganz verschiedene Geschichten über ihre Hauptfigur erzählen könne und nicht wie bei den sieben Potter-Romanen an einen Handlungsstrang gebunden sei, sagte die Britin auf einem Krimi-Festival im nordenglischen Harrogate.

Die geplante Krimireihe soll länger werden als die Potter-Heptalogie, so Rowling. Der Grund dafür liegt für die 48-Jährige auf der Hand: "Solange ein Detektiv lebt, kannst du ihm immer wieder Fälle geben." Nach dem Erfolg ihrer Harry-Potter-Reihe schrieb Rowling ihren ersten Krimi für Erwachsene. Der Roman trägt den Namen "Ein plötzlicher Todesfall".

Unter dem Pseudonym Robert Galbraith hat Rowling die Romane "Der Seidenspinner" und "Der Ruf des Kuckucks" um Privatdetektiv Cormoran Strike veröffentlicht. Sie erklärte, warum sie ihre Krimi-Romane unter dem Pseudonym Robert Galbraith veröffentlicht. "Ich wollte mir selbst beweisen, dass ich ein Buch nur aufgrund der inhaltlichen Leistung veröffentlichen kann" - und nicht etwa wegen ihres weltbekannten Namens.

Zudem gibt es neue Kurzgeschichten über den Zauberlehrling Harry Potter, die auf Rowlings Internetseite "Pottermore" veröffentlicht wurden. Die Autorin kündigte auch an, Drehbücher für eine Serie von Filmen aus dem Harry-Potter-Universum zu schreiben.

Die Bücher der Autorin gibt es bei Amazon.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen