Unterhaltung
Heidi Klum zeigt ihre aufwändige Verkleidung.
Heidi Klum zeigt ihre aufwändige Verkleidung.(Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

Einnahmen für "Sandy"-Opfer: Klum holt Halloween-Party nach

Zu Halloween macht "Sandy" Topmodel Heidi Klum noch einen Strich durch die Rechnung. Jetzt holt die Deutsche ihr traditionelles Fest nach und kann so doch noch ihre Kleopatra-Verkleidung vorführen. Die Opfer des Wirbelsturms vergisst die 39-Jährige dabei aber nicht.

Heidi Klum hat ihre wegen Wirbelsturm "Sandy" verschobene Halloween-Party nachgeholt. Sie habe anstelle dessen eine "Haunted Holiday Party" - auf Deutsch etwa: Geister-Feiertags-Party - gefeiert, schrieb das Model bei Twitter. Sie trug dabei das goldglitzernde Kleopatra-Kostüm mit großem Kopfschmuck, das sie nach eigenen Angaben eigentlich bei der Halloween-Party hatte tragen wollen. Dazu war ihr Gesicht über und über mit Glitzersteinchen bedeckt, wie ein Foto zeigt, das Klum bei Twitter veröffentlichte.

Zur Party in einem New Yorker Club sei die vierfache Mutter, die im April die Scheidung von ihrem Ehemann Seal eingereicht hatte, dann am Arm eines als Weihnachtsmann verkleideten Mannes erschienen, berichteten US-Medien. Alle Einnahmen der Feier würden den Opfern des Wirbelsturms "Sandy" gespendet.

Die aus Bergisch Gladbach stammende Moderatorin wirft sich in ihrer amerikanischen Wahlheimat zu Halloween seit Jahren in ausgefallene Kostüme. Sie war schon als Superheldin, schwarzer Rabe, paradiesische Schlange, goldfarbene Außerirdische und als Vampirin verkleidet. Im vorigen Jahr trug sie als Anatomie-Modell einen hautengen rot-weißen Bodysuit.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen