Unterhaltung
Als Kind wurde sie Teil von "Keeping Up with the Kardashians". Jetzt hat Kylie Jenner ihre eigene Reality-Show.
Als Kind wurde sie Teil von "Keeping Up with the Kardashians". Jetzt hat Kylie Jenner ihre eigene Reality-Show.(Foto: Instagram/lifeofkylieone)
Montag, 07. August 2017

Von Zehen-Rasur bis Lamborghini: "Life of Kylie": Therapie vor der Kamera

Von Anna Meinecke

Ruhm ist endlich. Doch wieso nicht nutzen, solange er währt? Mit ihrer eigenen Reality-Serie "Life of Kylie" emanzipiert sich Kylie Jenner vom Kardashian-Clan und legt ganz nebenbei noch einen kleinen Seelen-Striptease hin.

Meine Designerhandtasche, mein Sportwagen, meine Villa mit Pool - wenn Kylie Jenner mal so darüber nachdenkt, was sie von anderen Teenagern unterscheidet, fallen ihr vor allem schöne, teure Dinge ein. Dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" zufolge hat die 19-Jährige im vergangenen Jahr 41 Millionen US-Dollar verdient (fast 35 Millionen Euro). Unter den bestverdienenden Prominenten der Welt landet Jenner damit auf Platz 59.

Wie eine junge Frau zu so viel Geld kommt? Nun, Jenner arbeitet ja bereits ihr ganzes Leben lang. Als Neunjährige wurde sie Teil einer Reality-Show, aus der einmal ein Familienimperium erwachsen sollte: "Keeping Up with the Kardashians." Nun hat Jenner mit "Life of Kylie" ihr eigenes Format.

Im Dunstkreis des Ruhms

Kylie Jenner will sich ganz normal fühlen, lernt der Zuschauer in der Premierenfolge. Dass das nicht ganz so leicht ist, wenn eine wesentliche Sorge darin besteht, den Lamborghini ausreichend oft auszuführen - auf den Trichter ist Jenner schon selbst gekommen. "Ich kann mich nicht mit vielen Leuten identifizieren", sagt sie. Und weil Kylie Normalität nicht kennt, müssen eben die Normalen Kylie kennenlernen.

"Life of Kylie" soll intimer sein als das Mutterformat "Keeping Up with the Kardashians". Aber intim ist bei einer Unterhaltungsshow natürlich überhaupt nichts. Man erfährt, dass Jenner sich den kleinen Zeh rasiert hat und dass ihre beste Freundin mit neuen Bekanntschaften hadert, weil sich nie ganz sicher sagen lässt, ob die vielleicht nur in den Dunstkreis des Ruhms wollen. Spätestens wenn es darum geht, ihr Leben zu kommentieren, sitzt Jenner wieder puppengleich im Fokus der Kamera und betet Lebensweisheiten nach dem Vorbild ihrer großen Schwester Kim daher.

Isoliert unter Angestellten

Man kann "Life of Kylie" sehr ernst nehmen. Dann sieht man ein Mädchen, das isoliert unter Angestellten aufwächst. Das lieber mit seinen Schulfreunden bricht, als mit anzusehen, was es ob all der Termine verpasst. Ein Mädchen, dem erst vor laufender Kamera auffällt, dass ihr schon lange keiner mehr die richtigen Fragen gestellt hat, dass ihr mal jemand zuhören musste - vielleicht ein Therapeut und nicht die Macher einer Reality-Show.

Man kann sich mindestens genauso leicht dazu entscheiden, in "Life of Kylie" eine Dauerwerbesendung für Jenners Schmink-Linie "Kylie Cosmetics" zu sehen. Man kann die inszenierte Nahbarkeit anprangern, die Jenner einen Jungen zum Abschlussball begleiten lässt, und über die vermeintliche Wissenschaft hinter dem perfekten Selfie lachen.

"Life of Kylie" wird niemanden für den Kardashian-Jenner-Clan begeistern, der ihm nicht ohnehin bereits verfallen ist. Wenigstens eins allerdings müssen auch die anerkennen, die die geballte Po-Präsenz der Familie lieber umschiffen würden. "Diese ganze Sache mit der Berühmtheit wird schneller vorbei sein, als wir denken", sagt Kylie Jenner. Da ist es doch nur vernünftig, die Kuh zu melken, solange sie Milch gibt.

"Life of Kylie" läuft ab 14. August um 20.15 Uhr bei E! Entertainment.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen