Unterhaltung
Daniela Katzenberger liest häufig Falsches über sich. Gefährlichen Fake-News beträfen aber andere Themen, sagt sie.
Daniela Katzenberger liest häufig Falsches über sich. Gefährlichen Fake-News beträfen aber andere Themen, sagt sie.(Foto: imago/Revierfoto)
Donnerstag, 12. Oktober 2017

Katze knöpft sich Fake-News vor: "Lucas hat 20 Affären, ich bin viel zu dick ..."

Schwanger oder nicht? Solche Nachrichten kennt Daniela Katzenberger zur Genüge. Irritieren lässt sie sich davon schon lange nicht mehr. Doch echte Fake-News bereiten ihr Sorgen.

Es ist nicht alles wahr, was im Netz zu lesen ist. Dessen sollten sich Internetnutzer bewusst sein. Daniela Katzenberger ist mit Falschmeldungen bestens vertraut. "Mal bin ich wieder schwanger, Lucas hat 20 Affären, ich bin viel zu dick ... Darüber lache ich", erzählt der Reality-Star im Gespräch mit der "Initiative Gesichter der Demokratie". Die Organisation will Demokratie, Pluralismus und Pressefreiheit stärken und hat sich in der Sache an die Katze gewandt.

Der ist bewusst, dass falsche Informationen über ihre Schwangerschaft natürlich nicht mit den Fake-News zu vergleichen sind, die seit einiger Zeit etwa die politische Berichterstattung beeinflussen. "Gefährlich sind Fake News, wenn sie Leute so manipulieren, dass sie Hass schüren oder dazu beitragen, bestimmte Personen abzulehnen", so Katzenberger. Sie selbst sei sehr vorsichtig bei der Beurteilung von Online-Quellen und rät auch ihren Fans, solche auf deren Seriosität zu überprüfen.

"Respekt für Angela Merkel"

Ihre Rolle in der Öffentlichkeit nutzt Katzenberger immer wieder, um sich zu Themen zu positionieren. Allerdings sei sie "bestimmt nicht sehr stark politisch engagiert", so die 31-Jährige. Ein bisschen Einblick gewährt sie in dem Interview dann aber doch: "Ich habe aus meinem Respekt für Angela Merkel nie ein Geheimnis gemacht - ich schätze starke Frauen."

Während die Katze gerade über Politik plaudert, ist bei Reality-Fans ihre Halbschwester Gesprächsstoff Nummer eins. Angeblich soll Jenny Frankhauser ins RTL-Dschungelcamp ziehen. Geäußert hat sie sich bislang nicht zu den Gerüchten, doch ihr Auftritt im australischen Busch könnte es in sich haben. So gilt das Verhältnis der Schwestern derzeit als angespannt, da Katzenberger nicht zur Beerdigung von Frankhausers Vater erschienen war.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen