Unterhaltung
Auch in den Winterferien, wenn er nach Hawaii fliegt, spielt der US-amerikanische Präsident gern Golf.
Auch in den Winterferien, wenn er nach Hawaii fliegt, spielt der US-amerikanische Präsident gern Golf.(Foto: picture alliance / dpa)

Endlich mal raus: Obama geht Golfspielen

US-Präsident Barack Obama hat sich für ein verlängertes Wochenende zum Golfspielen mit Freunden zurückgezogen. Nach einer Rede in Chicago traf Obama am Freitagabend im Hotel "The Floridian" in Palm City an der Atlantikküste zwischen Orlando und Miami ein. Das Weiße Haus gab nicht bekannt, mit wem der Präsident Golfspielen wollte. Erst kürzlich hatte aber der weltweit bekannte Trainer Butch Harmon in einem Interview gesagt, er werde Obama dabei helfen, seinen Schlag in Florida zu perfektionieren.

Harmon war einst der Trainer des inzwischen gefallenen Golfstars Tiger Woods. Nun arbeitet er mit dem Spieler Phil Mickelson, der - wie Obama – Linkshänder ist. Der Präsident spielt besonders gern Golf in den Winterferien, wenn er nach Hawaii fliegt, oder im Sommer auf der Reicheninsel Martha's Vineyard in Massachusetts.

First Lady Michelle Obama verbrachte das Wochenende mit den Töchtern Malia und Sasha beim Ski im westlichen Bundesstaat Colorado. Montag ist ein Feiertag in den USA.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen