Unterhaltung
Meidet eher die Öffentlichkeit: Sänger Philipp Poisel.
Meidet eher die Öffentlichkeit: Sänger Philipp Poisel.(Foto: dpa)

"Die Kleinen ernst nehmen": Poisel will Kinderalbum machen

"Man muss die Kleinen ernst nehmen als Zuhörer", findet Philipp Poisel. Der Liedermacher würde gern ein Album mit Kinderliedern aufnehmen. Auch Kinder könnten anspruchsvolle Musik verarbeiten, meint der Stuttgarter, der mit seinem Album "Bis nach Toulouse" bekannt wurde.

Der Musiker Philipp Poisel würde gerne ein Album mit Kinderliedern aufnehmen. "Man muss die Kleinen ernst nehmen als Zuhörer", sagt der Stuttgarter. "Kinder können auch richtige Musik - etwa mit einem Streichquartett - hören." Der Markt sei voll mit "Eideidei-Songs", während viele alte Volkslieder in Vergessenheit gerieten.

Die kindliche Seite in ihm, "der Wunsch nach einer heilen Welt und Geborgenheit" sei nach wie vor sehr ausgeprägt, sagt der 29-jährige Liedermacher, der später auch selbst Kinder haben will. "Das ist für mich die logische Konsequenz aus der Freude am Dasein - dass aus einem Mensch ein Neuer entsteht und das Leben weitergeht."

Obwohl er selten Interviews gibt und kleine Konzerte der großen Hallentournee vorzieht, hat Poisel mit seinen oft melancholischen Songs schnell eine Fangemeinde um sich geschart.

2011 wurden auch die breiteren Massen auf den Stuttgarter aufmerksam: Sein Album "Bis Nach Toulouse" erhält Gold-Status und mit "Eiserner Steg" liefert er den Song zu Matthias Schweighöfers Film "What A Man". "Das ist das, was ich mir immer gewünscht habe: Wenn die Leute meine Musik gut finden, dann wird sie sich ihren Weg bahnen, ohne dass ich mein Gesicht in jede Kamera halten muss", sagt Poisel, der die meisten Fernsehauftritte ablehnt und nur ungern Interviews gibt. "Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat, dass wir ohne den großen Vorschlaghammer ausverkaufte Tourneen haben."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen