Unterhaltung
Arnold Schwarzenegger posiert mit der "Railgun" aus dem Actionfilm "Eraser".
Arnold Schwarzenegger posiert mit der "Railgun" aus dem Actionfilm "Eraser".(Foto: dpa)

Maschinengewehre und Granatwerfer: Schwarzenegger hortet Waffen

Arnie is back. Nach seinem Abgang aus der Politik, ist Schwarzenegger erstmals auf einer Leinwand zu sehen und plaudert passend zum Filmstart von "The Last Stand" über seine private Waffensammlung. Eine Verschärfung der Waffengesetze hält er für überflüssig.

Schauspieler Arnold Schwarzenegger besitzt eine Menge Waffen. "Ich weiß noch nicht einmal, wie viele Waffen ich habe", sagte der 65-Jährige der "Frankfurter Rundschau". Dabei ließ sich der Schauspieler offenbar durch seine Filmrollen inspirieren. "Alle Waffen aus meinen Filmen besitze ich auch privat", berichtet er stolz. Dazu zählen laut eigenen Angaben neben Maschinengewehren, Uzi-Maschinenpistolen auch Granatwerfer.

Demensprechend vertritt Schwarzenegger in der aktuellen Debatte über strengere Waffengesetze wenig überraschend die Position der Waffenlobby. Auf die Frage, welchen Zusammenhang er zwischen dem Geballer in seinen Filmen und Massakern an US-Schulen sehe, sagte er: "Was wir machen, ist Unterhaltung und hat nichts mit der realen Welt zu tun." Das komplexe Thema Gewalt könne man nicht nur auf den Besitz von Waffen reduzieren.

Der Ex-"Terminator" ist derzeit mit dem Actionstreifen "The Last Stand" in deutschen Kinos zu sehen. In dem Film spielt Schwarzenegger einen knallharten Ex-Cop, der einen entflohenen Drogendealer zur Strecke bringt.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen