Unterhaltung
Gonzalez weiß, was Frauen wollen.
Gonzalez weiß, was Frauen wollen.

Schmusesänger wird zu "Porno-Patrick": Silva zähmt die Dschungel-Luder

Von Thomas E. Schmitt

Manche Promis im Dschungelcamp scheinen tatsächlich zu vergessen, dass Kameras sie im Visier haben. Sänger Patrick Nuo etwa. Er erzählt locker-flockig aus seiner Zeit als Porno-Junkie. Derweil zieht Cowboy Silva Gonzalez bei den widerspenstigen Mädels mal ordentlich die Zügel stramm.

Tageswertung

Held:
Silva Gonzalez, Bezwinger der Nervigen

Nervensäge:
Fiona Erdmann, die Kotztüte

Most sexy:
Claudelle Deckert bei der Schatzsuche

Bester Spruch:
Daniel Hartwich über Georgina mit "Muss man ihr jetzt noch sagen, dass sie atmen muss?"

Höchster Wahrheitsgehalt:
Olivia Jones über Silvas Genital mit "Das ist so ein winziger Wurm, den er hat. Wie so ein Partygürkchen."

Zurzeit Favorit:
Olivia Jones

Härteste Konkurrenz:
Silva Gonzalez

Total unauffällig:
Allegra Curtis, Klaus Baumgart

Nächste Dschungelprüfung:
Georgina Fleur

Was wird zurzeit an deutschen Aldi-Kassen besonders häufig gemurmelt? Genau. "Die Fiona und die Georgina, das sind ja zwei ganz üble Luder. Die tanzen den anderen ja ganz schön auf dem Kopf rum." Danach werden Bananen, Möhreneintopf und etliche Plastikschüsseln Fleischsalat in den karierten Rollwagen gestopft – und ab die Post vor die Glotze. Da guckt die Familie bei Schnittchen und Hansa-Pils wieder Dschungelcamp. Klar ist: Die Nation steht ratlos vor der Frage, wie die Eskapaden der beiden Dschungelzicken zumindest etwas gedämpft werden können. Fiona "Ich hab überall Muskeln" Erdmann und Georgina "Ich hatte Angst vor dem Wasser" Fleur machen, was sie am besten können. Das Erdmännchen kotzt ins Camp, wo immer sie einen freien Platz findet. Der Ausbau des Körperentleerungsprogramms ist dabei schon fest im Blick: "Ich würde so gerne mal kacken", erzählt sie jedem, der es nicht hören will. Und die Bachelor-Knutscherin hat Schiss vor jedem Grashalm, der sich still im Winde wiegt, und schnorrt sich dabei durch jede fremde Zigaretten-Packung.

Wie gut, dass es da die "Hot Banditoz" gibt. Wen? Na, die "Hot Banditoz". Das war Mitte des letzten Jahrzehnts eine ultraerfolgreiche Dance-Pop-Band. Auf Augenhöhe mit U2, Andrea Berg und Rammstein, gebar die Musiktruppe einen Z-Promi namens Silva Gonzalez. Der dunkelhaarige Sänger hat eine Badeinsel und sein Fitnessband mitgebracht – und jede Menge Testosteron. Bereits nach wenigen Stunden im Camp schienen seine Samenstränge kurz vorm Platzen. Gerne trommelt er sich auf die Brust wie ein verstrahlter Godzilla, gerne sagt er über sich: "Ich lieb mich einfach. Ich find mich gut." Na, das ist ja schon mal einer.

Immerhin geht er am dritten Tag des Camps das Problem mit den beiden jungen Damen an. Während die anderen Herren der Schöpfung nur rumhängen wie alte Wäsche und dabei versuchen, nacktes Fleisch zu erspähen, hat er sich was ausgedacht. Schluss mit dem Palaver! Jetzt wird hier mal Tacheles geredet! Die rothaarige Erdmann stellt er unter der Dschungeldusche. Während ihr das kühle Nass auf die blanken Knochen prasselt, macht er klare Ansagen. "Ausziehen!" gibt er den Kurs vor. Und weiter: "Oben ohne sähe jetzt viel besser aus!" Das freut die moderne Frau von heute – sie weiß gerne, wo es langgeht. Das geht auch Georgina Fleur so. Das Dschungelbrot muss wieder mal zur Prüfung - gemeinsam mit dem Hot Bandito. Und ihre Zähmung geht der Hamburger mit Cowboyhut noch viel präziser an. "Guck nach vorne", befiehlt er. "Fall nicht hin!" "Du musst eine rote Hose anziehen!" Zwischendurch immer wieder: "Hast du das verstanden?" oder "Arschbacken zusammenkneifen und dann los!"

Wenn der Ton stimmt, stimmen auch die Sterne: die Dschungelprüfung.
Wenn der Ton stimmt, stimmen auch die Sterne: die Dschungelprüfung.

Gemeinsam schaukeln die beiden in zwei Röhren über einem Tümpel. Irgendwie müssen sie das Gleichgewicht halten und dabei Sterne sammeln. Dank des straffen Gulag-Tons, den Unteroffizier Gonzalez anstimmt, kommen die beiden letztendlich auf sechs Lebensmittelmarken. Zwar gibt der talentierte Nachwuchspädagoge seiner Elevin kurz ein Zückerchen, indem er sagt, man komme sich langsam näher. Doch nur,  um ihr dann den Dolchstoß zu versetzen. "Georgina ist eine Ego-Powerfrau, die immer erst an sich denkt und dann wieder an sich." Das trifft Papis Prinzessin sichtlich hart – und sie hält für den Rest des Tages weitgehend die Schnüss.

"Total leer"

Kurz vorher begeben sich Patrick Nuo und Claudelle Deckert auf eine Schatzsuche. Weil die aber – ausgenommen Claudelles Verrenkungen im Bikini - absolut öde war, geht es jetzt hier sofort um die Mutation des Schmusesängers zum knallharten Porno-Patrick. Mitunter tagelang habe er sich Sexfilme angesehen, beichtet Nuo den überraschten Dschungeleros. Da bekommt sogar die ständig vor sich hin pennende Katzenberger-Mutti Iris sofort wieder spitze Öhrchen. Und Krankenschwester Olivia ist natürlich auch nicht abgeneigt, jedes schmutzige Detail zu erfahren. Vielleicht gibt es ja noch irgendetwas Klebriges auf dieser Welt, das die Transe in den schmuddeligen Reeperbahn-Hinterhöfen noch nicht kennengelernt hat.

Die Details, die Porno-Patrick aus der Hose zieht, sind wirklich herzerwärmend. "Ich war extrem pornosüchtig", gesteht der Sänger. Und das schon seit der Pubertät. Manchmal habe er mehr als fünf Streifen am Tag gesehen. Danach sei er "leer" gewesen, nimmt die Familie mit dem Fleischsalat staunend zur Kenntnis. Die ganze Sache "zerfrisst die Persönlichkeit", resümiert Nuo die hornhauterzeugende Zeit. Die Gruppe ist schockiert – was für eine Beichte! Viele jedoch spüren auch eine Art Erleichterung an der Stelle. Verschiedenen Glaubenslehren zufolge müsste Nuo bei dieser Art Unkeuschheit inzwischen blind sein wie ein Tiefseefisch und ein gebogenes Rückgrat haben wie Gollum aus dem Herrn der Ringe. Beides ist zum Glück nicht der Fall.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen