Unterhaltung
Er blödelte sich durch alle "Police Academy"-Filme: George Gaynes als Kommandant Eric Lassard.
Er blödelte sich durch alle "Police Academy"-Filme: George Gaynes als Kommandant Eric Lassard.(Foto: imago/EntertainmentPictures)

Star aus "Police Academy": Trauer um George Gaynes

In den 80er-Jahren mausert sich "Police Academy" zum Schenkelklopfer-Dauerbrenner. George Gaynes drückt allen sieben Teilen der Komödien-Reihe als Kommandant Eric Lassard seinen Stempel auf. Nun stirbt der Schauspieler mit fast 100 Jahren.

US-Schauspieler George Gaynes ist tot. Er sei am Montag in ihrem Haus in North Bend bei Seattle gestorben, teilte die Tochter des Hollywood-Stars, Iya Gaynes Falcone Brown, mit. Der am 16. Mai 1917 in Helsinki geborene und noch als Kind in die USA immigrierte Gaynes wurde 98 Jahre alt.

Hierzulande war der Schauspieler vor allem durch die Filmreihe "Police Academy" bekannt. Nach dem Erfolg des ersten Streifens mit dem Untertitel "Dümmer als die Polizei erlaubt" 1984 entstanden noch in den 80er-Jahren fünf Fortsetzungen der Blödelreihe um eine fiktive Polizeischule. Der letzte Ableger "Police Academy 7 - Mission in Moskau" kam 1994 in die Kinos.

Zerstreuter Kommandant

Gaynes verkörperte in allen sieben Teilen den zerstreuten Kommandanten Eric Lassard. Zu seinen Markenzeichen in der Rolle gehörte etwa sein Faible für Goldfische, aber auch sein Hang, beim Golftraining in seinem Büro die Einrichtung zu zerstören. In einer Fernsehserie, die basierend auf den Kinofilmen 1997 realisiert wurde, hatte Gaynes noch weitere Gastauftritte als Eric Lassard.

Daneben wirkte der Schauspieler im Laufe seiner Karriere in Hunderten Sitcom-Folgen, Fernsehfilmen und anderen TV-Formaten mit - von "Bonanza" über "Columbo" bis hin zu "Matlock". Aber auch große Kinofilme wie "Tootsie" schmückten seine Karriere. In der Travestie-Komödie von 1982 versuchte er, den als Frau verkleideten Dustin Hoffman zu verführen. Außerdem machte er sich mit seiner Bariton-Stimme als Sänger am Broadway einen Namen. Seinen letzten größeren Filmauftritt absolvierte Gaynes 2003 als Priester Robert in der Komödie "Voll verheiratet". Danach zog er sich aus dem Showgeschäft zurück.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen