Unterhaltung
"Sports Illustrated" entscheidet sich dieses Mal für ein kurviges Model.
"Sports Illustrated" entscheidet sich dieses Mal für ein kurviges Model.(Foto: Instagram/Ashley Graham)

Revolution in Bademoden-Ausgabe: Übergrößen-Model ziert "Sports Illustrated"

Ashley Graham ist kein typisches Laufstegmodel. Mit Größe 48 ist sie trotzdem extrem erfolgreich. Auf dem Cover der berühmten "Sports Illustrated" posiert das Plus-Size-Model in Bademoden. Es ist das erste Mal, dass das Magazin eine kurvigere Frau zeigt.

Das Cover der berühmten Bademoden-Ausgabe der Zeitschrift "Sports Illustrated" ziert in diesem Jahr erstmals ein Übergrößen-Model. "Das ist einer der größten Momente in meinem Leben", twitterte Model Ashley Graham nach der offiziellen Bekanntgabe des Titels. Sie dankte dem Magazin dafür, "Frauen in allen Formen und Größen" zu zeigen.

Die 28-Jährige trägt Kleidergröße 48. Bei der New Yorker Modewoche im September hatte sie bereits ihre zusammen mit einer kanadischen Modemacherin entworfene Dessous vorgeführt. Die US-Amerikanerin war bereits in verschiedenen bedeutenden Modezeitschriften wie "Vogue", "Harper's Bazar" oder "Glamour" zu sehen. Zudem zierte sie das Cover des kanadischen "Elle"-Magazins und war in mehreren Kampagnen des Jeansherstellers Levi's zu sehen.

Die alljährlich im Februar erscheinende Bademoden-Ausgabe der "Sports Illustrated" ist eine Institution in den USA. Die 50. Ausgabe im Jahr 2014 wurde 785.000 Mal am Kiosk verkauft. Üblicherweise zeigen dort Sportlerinnen oder extrem schlanke Models die neuen Trends. Der Deutschen Heidi Klum gelang 1998 mit dem Sprung auf den Titel der Bademoden-Ausgabe der "Sports Illustrated" der große Durchbruch als Model.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen