Ratgeber
Dienstag, 19. Oktober 2010

Der Chef reist 2. Klasse: Bahn-Ticket-Aktion bei Facebook

Alexander Klement

Die Deutsche Bahn startet mit einer Facebook-Aktion, um neue Kunden zu gewinnen. Für 25 Euro kann man quer durch Deutschland reisen - allerdings nicht, ohne vorher zu planen. Und die Kinder sollten unter Umständen besser bei der Oma bleiben.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Bahn stellt die Realitäten auf den Kopf. Statt Komfort in der 1. Klasse und freie Zugwahl kommt der Chef mit Zugbindung in der 2. Klasse und sollte besser keine Kinder mitbringen. Nach McDonald's, Tchibo, Lidl und Saturn hat sich die Bahn dieses Mal als Vertriebsweg Facebook ausgesucht. Hier hofft die Bahn, ein anderes Klientel für Zugfahrten begeistern zu können.

Gebucht werden kann vom 25.10. bis zum 7.11.2010 – und zwar nur über die Internetseite www.facebook.com/chefticket. Der Käufer muss sich bereits bei der Buchung auf einen Zug vom 1.11. bis 15.12.2010 festlegen, wobei Fahrten vom 12.12. bis 15.12. erst ab dem 2.11. buchbar sind. Die einfache Fahrt in allen Zügen 2. Klasse kostet deutschlandweit 25 Euro.

Die Tickets gibt es nur über die Facebook-Seite der Aktion.
Die Tickets gibt es nur über die Facebook-Seite der Aktion.(Foto: www.facebook.com/chefticket)

Für Kinder ab sechs Jahren muss ein eigenes Ticket gekauft werden. Diese können sonst bis 14 Jahren in Begleitung eines Vollzahlers kostenlos reisen. Kleinkinder unter sechs Jahren reisen in Begleitung eines Erwachsenen generell kostenlos.

Dieses Mal könnte sich das Ticket auch für Pendler lohnen. In zurückliegenden Aktionen waren die Sondertickets freitags nicht gültig. In den Bedingungen zum Facebook-Ticket ist kein Ausschlusstag vermerkt. Auch Sitzplatzreservierungen sind zum normalen Online-Tarif von 2,50 Euro pro Fahrt möglich. Diese mussten sonst separat für 4,50 Euro gebucht werden. Alle Bedingungen zum Chef-Ticket hat die Bahn in einem Infoblatt zusammengefasst.

Wer keine weiten Strecken zurücklegt oder mit Kindern reist, sollte vor einer Buchung prüfen, ob ein regulärer Sparpreis, ein Wochend- oder Länderticket nicht günstiger ist. Inhaber einer Bahncard 25 sollten sich vergewissern, ob nicht reguläre Spartickets für Fernverkehrszüge vorhanden sind. Diese kosten im günstigsten Fall nämlich nur 21,75 Euro.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen