Sport

Umschulung für die Hallensaison: Friedrich springt weit statt hoch

Hochspringerin Ariane Friedrich wechselt das Metier: Weil sie nach einer Schulter-OP noch nicht wieder das gewohnte Krafttraining absolvieren kann und deshalb in ihrer Disziplin auf die Hallensaison verzichtet, plant die WM-Dritte von 2009 einige Starts im Weitsprung.

Mit Hochsprung klappt es bei Ariane Friedrich in der Hallensaison nicht. Deshalb will sie umsatteln.
Mit Hochsprung klappt es bei Ariane Friedrich in der Hallensaison nicht. Deshalb will sie umsatteln.(Foto: REUTERS)

Ariane Friedrich wird in der Hallensaison nicht im Hochsprung starten, sondern fasst Wettkämpfe als Weitspringerin ins Auge. "Weil Ariane nach ihrer Schulter-Operation noch nicht das volle Krafttraining machen kann, müssen wir die Hallensaison im Hochsprung absagen. Ariane ist aber so schnell wie nie, deshalb kann sie im Weitsprung starten", sagte ihr Trainer Günter Eisinger der "Bild".

Er schränkte zugleich ein: "Aber nur, wenn sie 6,50 Meter packt. Das wäre deutsche Spitze. Es macht keinen Sinn, wenn sie sehr schlecht wäre. Das wäre dann nur frustrierend."

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen