Sport
Keine Nachrücker: Lance Armstong, hier im Jahr 2001 nach der Tour de France neben Jan Ullrich.
Keine Nachrücker: Lance Armstong, hier im Jahr 2001 nach der Tour de France neben Jan Ullrich.(Foto: dpa)

Armstrongs Titel verfallen: Kein Gelbes Trikot für Jan Ullrich

Lance Armstrongs sieben aberkannte Gesamtsiege bei der Tour de France werden nicht neu vergeben. Wie der Radsport-Weltverband UCI entscheidet, rücken damit unter anderen Jan Ullrich und Andreas Klöden in den Klassements nicht auf Platz eins vor.

Nach der Disqualifikation von Lance Armstrong aus den USA gibt es für die Jahre 1999 bis 2005 nachträglich keine neuen Sieger bei der Tour de France. Dies beschloss der Radsport-Weltverband UCI unter dem umstrittenen Präsidenten Pat McQuaid in seinem Hauptquartier im schweizerischen Aigle am Genfer See.

Die UCI, die unter McQuaids Vorgänger Hein Verbruggen Armstrongs Machenschaften lange geduldet und gedeckt haben soll, zog damit in ihrem Dilemma die einzig logische Konsequenz. Denn fast alle Nächstplatzierten bei Armstrongs Siegen sind oder waren wie der 1997 siegreiche Jan Ullrich bei der Tour 2000, 2001 und 2003 oder Armstrongs Teamkollege Andreas Klöden 2004 ebenfalls als Zweiter belastet.

In einer Sondersitzung entschied die UCI, von den wegen Dopings verurteilten Fahrern die Preisgelder zurückzufordern. Allein bei der Tour hatte Armstrong mehr als drei Millionen Euro gewonnen. Außerdem reagiert die UCI auf die heftigen Vorwürfe gegen den Verband im Zuge der Affäre und will nach eigenen Worten eine unabhängige Untersuchungskommission einsetzen. Details sollen in der ersten November-Woche mitgeteilt werden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen