Sport
Wieder Weltmeister: Jorge Lorenzo.
Wieder Weltmeister: Jorge Lorenzo.(Foto: REUTERS)

MotoGP: Bradl fährt auf Platz sechs: Lorenzo König der Königsklasse

Jorge Lorenzo ist zum zweiten Mal Motorrad-Weltmeister in der Königsklasse MotoGP. Der Spanier belegte beim Grand Prix von Australien den zweiten Rang und sicherte sich wie 2010 den Titel. Dabei profitiert Lorenzo vom Ausscheiden seines Verfolgers Dani Pedrosa.

Der Spanier Jorge Lorenzo ist zum zweiten Mal MotoGP-Weltmeister. Zwei Jahre nach seinem ersten Triumph in der Königsklasse machte der Yamaha-Pilot den Titel beim Großen Preis von Australien perfekt. Der 25-Jährige profitierte auf Phillip Island davon, dass sein Landsmann Dani Pedrosa stürzte und das Rennen aufgeben musste. Lediglich der Honda-Pilot hätte Lorenzo im Klassement theoretisch noch abfangen können.

Neuling Stefan Bradl aus Zahling wurde beim vorletzten Saisonlauf Sechster und hatte keine Chance auf seinen ersten Podiumsplatz. Überlegen zum Sieg fuhr bei seiner Abschiedsvorstellung Casey Stoner (Honda). Der Lokalmatador, der seine Karriere nach der Saison beendet, gewann bei seinem Heimrennen zum sechsten Mal in Folge. Lorenzo wurde hinter seinem Vorgänger als MotoGP-Weltmeister Zweiter. Den dritte Platz ging an den Briten Cal Crutchlow (Yamaha). Der in den vergangenen Monaten so spannende Titelkampf in der Königsklasse war schon nach zwei Runden zu Ende. Pedrosa stürzte im Kampf um die Spitze und hatte damit das WM-Duell verloren. Der dreimalige Champion hätte gewinnen müssen, um eine Titelchance zu haben.

Lorenzo musste zum vorzeitigen Triumph drei Punkte mehr holen als Pedrosa, doch das war nach dessen Missgeschick nicht mehr nötig. Für den Mallorquiner ist es bereits der vierte Titelgewinn. Vor seinen Erfolgen in der Königsklasse hatte Lorenzo, der in dieser Saison bei allen Rennen auf dem Podest stand, 2006 und 2007 in der 250er-Klasse triumphiert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen