Sport

Bengalos beim Spiel in Bochum: Feuer verletzt sechs Menschen

Nürnberger Fans brennen beim Bundesligaspiel in Bochum bengalische Feuer ab. Jetzt sind acht Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer.

Da brennt der Gästeblock: Nürnberger Fans in Bochum.
Da brennt der Gästeblock: Nürnberger Fans in Bochum.(Foto: APN)

Ein schwerer Zwischenfall hat das Punktspiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg (0:0) überschattet. Acht Menschen sind verletzt worden, als unmittelbar vor dem Anpfiff im Block der Gäste-Fans bengalische Feuer abgebrannt wurden, zwei Personen schwer. Alle Betroffenen wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

"Das war natürlich unrühmlich. Zwei Menschen haben schwerste Brandverletzungen an den unteren Gliedmaßen erlitten und sind in Spezialkliniken eingeliefert worden. Das ist sehr heftig", sagte Bochums Finanzvorstand Ansgar Schwenken nach dem Spiel. Laut Schwenken sei Magnesiumpulver abgebrannt worden, das praktisch nicht zu löschen ist.

"Ein Schuss Dummheit dabei"

"Das ist ein Unding. Da ist ein Schuss Dummheit dabei, den man verurteilen muss", kommentierte Gäste-Coach Dieter Hecking die Vorkommnisse im Nürnberger Fan-Block kurz vor dem Anpfiff. Ähnlich erschüttert reagierte Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader: "Da fehlt mir jedes Verständnis. Ich hoffe, dass die Verletzten wieder schnell auf den Damm kommen und dass die Polizei aussagekräftige Bilder hat."

Nürnberg wird auf jeden Fall mit einer Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund rechnen müssen. Inwiefern Bochum wegen der Aufsichtspflicht haftbar gemacht werden kann, konnte Schwenken noch nicht sagen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen