Sport
Schwarz-gelber Patient: Neven Subotic.
Schwarz-gelber Patient: Neven Subotic.(Foto: dpa)

"Kleiner Schock" für BVB-Coach Klopp: Subotic fällt aus und verlängert

Erstes Auswärtstraining, erster Verletzter: BVB-Innenverteidiger Neven Subotic zieht sich in Spanien eine Wadenverletzung zu. Den Rückrundenstart in Bremen kann er abschreiben. Dafür wird er bald einen neuen Vertrag unterschreiben. Sven Bender auch.

Für Borussia Dortmund hat das Trainingslager in La Manga wenig verheißungsvoll begonnen. Gleich in der ersten Einheit am frühen Samstagabend zog sich Neven Subotic nach vorläufiger Diagnose einen Muskelfaserriss in der Wade zu. Der serbische Abwehrspieler wird seiner Mannschaft deshalb voraussichtlich drei Wochen und damit auch beim Rückrundenauftakt am 19. Januar in Bremen fehlen. "Das war schon ein kleiner Schock", klagte Trainer Jürgen Klopp.

Subotic droht möglicherweise eine noch längere Pause. Eine Kernspinuntersuchung in einem spanischen Krankenhaus zu Beginn der Woche soll nähere Aufschlüsse über die Schwere der Verletzung bringen. "Uns wäre es ganz recht, wenn es beim Faseriss bleiben würde. Immerhin ist es von gestern auf heute schon deutlich besser geworden", sagte Klopp voller Hoffnung auf eine vergleichsweise günstige Diagnose.

Ungeachtet seiner Wadenverletzung kündigte Subotic für Montag eine positive Erklärung an. "Habe mir einen Faserriss abgeholt und bin jetzt zwei Wochen nicht einsatzfähig. Eine gute Nachricht gibt es doch, die erfahrt ihr aber morgen", schrieb der serbische Nationalspieler auf seiner Facebook-Seite. Wie Subotic-Berater Steve Kelly der WAZ bestätigte, wird der bis 2014 datierte Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2016 verlängert. Auch Mittelfeldspieler Sven Bender bindet sich langfristig an den BVB. Sein neuer Vertrag läuft sogar bis 2017.

Auch Lewandowski kränkelt

Sportlich gab es für Klopp nur einen Tag nach der Verletzung von Subotic erneut Grund zur Sorge. Nach nur wenigen Minuten der morgendlichen Trainingseinheit unter der spanischen Sonne musste Robert Lewandowski passen. Der Torjäger blieb am Nachmittag im Mannschaftshotel. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Er hat seit zwei, drei Tagen Probleme im Oberschenkel, die vom Rücken ausstrahlen. Es wird zeitnah bei ihm weitergehen", kommentierte Klopp.

Positive Nachrichten gab es dagegen bei Sven Bender. Der Mittelfeldspieler hat seine Leistenprobleme nahezu überwunden und soll schon bald wieder voll belastet werden. "Er ist relativ weit. Wahrscheinlich wird er am Mittwoch in das Mannschaftstraining zurückkehren", sagte Klopp.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen