Technik
Donnerstag, 10. Juni 2010

Regeln für iPhone-Werbung: Google wettert gegen Apple

Google wirft Apple Behinderung des Wettbewerbs vor. Die veränderten Nutzungsbedingungen für die Werbeplattform iAd errichteten künstliche Hürden, argumentiert der Internet-Konzern. Auf den ersten Blick scheint Google damit richtig zu liegen.

Steve Jobs will mit iAd viel Kohle machen.
Steve Jobs will mit iAd viel Kohle machen.(Foto: REUTERS)

Der Streit zwischen Google und Apple spitzt sich weiter zu. Vor allem an der Smartphone-Front wird erbittert gekämpft. Google ruft jetzt die Wettbewerbshüter zu Hilfe. Sie sollen sich Apples Regeln für iAd anschauen. Die veränderten Nutzungsbedingungen für die Werbeplattform errichteten künstliche Hürden für Handywerbung auf dem iPhone, teilte Googles Werbedienstleister AdMob mit. Die Veränderungen hielten Drittanbieter davon ab, wichtige Daten von iPhone-Anwendungen zu sammeln.

Google hat AdMob kürzlich für 750 Millionen Dollar übernommen.  Die Werbeplattform startet am 1. Juli. Apple drängt mit iAd in einen Markt, der noch in den Kinderschuhen steckt. Die Erwartungen an Werbung auf mobilen Endgeräten sind hochgesteckt, aber noch ist der Umsatz im Vergleich mit Onlinewerbung auf traditionellen Computern klein.

Mit iAd können Software-Entwickler Werbung direkt in ihre sogenannten Apps für Apples iPhone einbauen. Google will über AdMob ebenfalls solche Werbung ermöglichen, um seine Vormachtstellung bei Suchwerbung auf dem PC auch auf mobile Endgeräte übertragen zu können.

Die Konkurrenz muss draußen bleiben

In den Nutzungsbedingungen für iAd steht, dass nur unabhängige Drittanbieter die Plattform nutzen dürfen. Unternehmen, die selbst in der Mobilfunkbranche tätig sind, gehören ausdrücklich nicht zu dieser privilegierten Gruppe. Apple knallt damit seinen schärfsten Konkurrenten Google und Microsoft die Werbetür vor der Nase zu. Natürlich will Apple selbst ein großes Stück des Werbekuchens für sich behalten. 40 Prozent des Umsatzes steckt sich das Unternehmen in die eigene Tasche.

Apple hat zuvor mit seiner neuen Version des iPhones dem Konkurrenten Google den Kampf angesagt. Auf dem Smartphone-Markt sieht sich Apple einer immer schärferen Konkurrenz durch den Internetgiganten und dessen Handy-Betriebssystem Android ausgesetzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen