Technik
Microsoft: Mit der richtigen Strategie unterwegs?
Microsoft: Mit der richtigen Strategie unterwegs?(Foto: picture alliance / dpa)

Microsoft verkauft 40 Millionen Lizenzen: Windows 8 übertrifft Windows 7

Microsoft ist vorsichtig optimistisch, das neue, teils umstrittene Betriebssystem Windows 8 verkauft sich zum Start besser als der Vorgänger. In Zahlen: 40 Millionen Lizenzen seit Ende Oktober. Allerdings ist das nicht die Anzahl der tatsächlichen Nutzer.

Gemeckert haben viele über das neue Windows 8, seine veränderte Struktur, sein anderes Aussehen. Doch der US-Softwarehersteller Microsoft hat seit der Einführung des Betriebssystems etwa 40 Millionen Lizenzen verkauft. Das teilte der Co-Chef der Windows-Sparte, Tami Reller, in einer Investoren-Konferenz von Credit Suisse mit. In den vier Wochen seit Verkaufsbeginn am 26. Oktober hat Windows 8 demnach den Absatz des Vorgängers Windows 7 im vergleichbaren Zeitraum übertroffen.

Zum Absatz des Tablet-Computers Surface, den Microsoft gleichzeitig auf dem Markt brachte, gab Reller keine Zahlen bekannt.

Die Zahl der verkauften Lizenzen ist nicht mit der Zahl von Benutzern gleichzusetzen, die Windows 8 auf ihrem Computer installiert haben. Der Löwenanteil geht an PC-Hersteller, die das Betriebssystem auf ihren Geräten aufspielen, bevor sie an Firmen oder Einzelhändler verkauft werden. Schätzungen von StatCounter zufolge läuft Windows 8 gegenwärtig auf etwa einem Prozent der weltweit 1,5 Milliarden PCs. Das wären 15 Millionen Computer.

Microsoft hat mit Windows 8 versucht, die App-Struktur von Konkurrent Apple mit der bisherigen Softwarestruktur, sowie die Funktionalität von Touchscreens mit der herkömmlichen Steuerung via Tastatur und Maus zu verheiraten. Nutzer und Fachpresse zeigten sich jedoch nur bedingt angetan vom Konzept mit Kacheln. Der Chef der Windows-Sparte musste nur rund zwei Wochen nach der Markteinführung seinen Hut nehmen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen