Technik
Das iPhone 6s Plus ist das schnellste Smartphone des Jahres 2015.
Das iPhone 6s Plus ist das schnellste Smartphone des Jahres 2015.(Foto: kwe)

Die schnellsten Smartphones: iPhone 6s Plus deklassiert die Konkurrenz

In der Jahresbestenliste des Benchmark-Tests Antutu kann sich das iPhone 6s Plus mit weitem Abstand an die Spitze setzen. Apples Topmodell demütigt mit Spitzenwerten selbst die mächtigste Android-Konkurrenz.

Wie leistungsfähig ein Smartphone ist und ob es die eigenen Anforderungen erfüllt, stellt sich am ehesten im alltäglichen Gebrauch heraus. Um aber die Kraft eines Smartphones in Zahlen zu messen und vergleichbar zu machen, bieten sich sogenannte Benchmark-Tests an - Probedurchläufe unter Laborbedingungen, bei denen die Smartphones unter Volllast beweisen müssen, was sie drauf haben. Einer der populärsten Benchmarks für alle Plattformen ist der Test von Antutu. Das Unternehmen hat jetzt bekannt gegeben, welches Smartphone im vergangenen Jahr das schnellste war.

Wer einen Blick auf die Antutu-Spitzenreiter der letzten Jahre und ihre Punktzahl wirft, bekommt einen Eindruck davon, wie rasant sich die Leistungsfähigkeit von Smartphones entwickelt. Im dritten Quartal 2013 war das Samsung Galaxy Note 3 mit durchschnittlich 34.652 Punkten noch das leistungsstärkste Gerät. Das schnellste Smartphone des Jahres 2014, das Meizu MX 4, erzielte durchschnittlich 47.765 Punkte. Im vergangenen Jahr konnte sich nun ein Apple-Gerät an die Spitze des Rankings setzen: Das iPhone 6s Plus kam auf sagenhafte 132.620 Punkte im Benchmark-Test und ließ damit die gesamte Konkurrenz aus dem Android-Lager weit hinter sich.

Samsung-Chip des beste des Jahres?

Auf dem zweiten Platz folgt das erst kürzlich offiziell vorgestellte Mate 8 von Huawei mit 92.746 Punkten, danach das Meizu Pro 5 mit 86.214 Zählern, das im dritten Quartal 2015 noch die Liste angeführt hatte. Die nächsten beiden Plätze besetzen zwei Samsung-Geräte, das Note 5 und das S6 Edge Plus. Beide laufen, wie übrigens auch das Meizu Pro 5, mit Samsungs Super-Chip Exynos 7420, den Experten für einen der besten Prozessoren des Jahres halten. Im dritten Quartal waren noch fünf von zehn Smartphones im AnTuTu-Ranking mit dem 7420 ausgestattet.   

Auf Rang sechs und damit noch vor den Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 810 landet das iPhone 6 Plus, das bereits 2014 vorgestellt wurde. Erst dann folgen die Smartphones mit dem Problem-Prozessor: Der Snapdragon 810 war 2015 Qualcomms Spitzen-CPU, doch der Chip geriet vor allem wegen Überhitzungsproblemen in die Schlagzeilen.

Wenn auch die Aussagekraft von Benchmark-Tests über die Alltagstauglichkeit eines Smartphones beschränkt ist und alle Geräte in den Top 10 mehr als ausreichend Kraft haben, so beweist das Antutu-Ranking doch eines: Es kommt nicht nur auf möglichst viele Prozessorkerne, massig Arbeitsspeicher und möglichst hohe Taktraten an. Apples A9, ein Zweikern-Prozessor mit maximal 1,84 Gigahertz, einer PowerVR GT 7600 GPU und flankiert von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, kann die auf dem Papier wesentlich potenteren Konkurrenten ausstechen: Der Kirin 950 in Huaweis Mate 8 beispielsweise ist ein Achtkern-Prozessor mit einer Taktrate von maximal 2,3 Gigahertz, einer Mali-T880 MP4 GPU und massigen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. 

Spannend wird das Rennen um die beste Leistung auch im kommenden Jahr: Erste vermeintliche Benchmark-Ergebnisse des Galaxy S7 bescheinigen Samsungs kommendem Top-Smartphone Rekordwerte, die Koreaner bauen 2016 zudem nicht nur ihren eigenen neuen Exynos-Chip, sondern auch den neuen Snapdragon 820. Beiden Prozessoren wird zugetraut, die Leistung ihrer Vorgänger noch einmal um ein vielfaches zu übertreffen und auch Apples A9 auszustechen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen