Der Tag

Der Tag Boris Johnson in Brüssel ganz handzahm

af4ea26966b93b16ca6407e275fb46aa.jpg

Ankunft in Brüssel - Boris Johnson ist da.

(Foto: REUTERS)

Während der Brexit-Kampagne wetterte Boris Johnson unermüdlich gegen die Europäische Union - jetzt nimmt er als britischer Außenminister erstmals an einer Sitzung mit Amtskollegen in Brüssel teil. Erste Beobachtung: Er hat die Haare geschnitten. Und wie ist er aufgetreten? Ganz handzahm.

  • Der frühere Londoner Bürgermeister verlor kein schlechtes Wort über die Europäische Union.

  • Stattdessen sicherte er zu, dass Großbritannien auch nach einem EU-Austritt mit den EU-Staaten kooperieren werde. Man werde die EU verlassen, aber nicht Europa, sagte er. Zum Putschversuch in der Türkei kommentierte Johnson, es sei sehr wichtig, dass alle Seiten nun Zurückhaltung und Mäßigung zeigten.

Vor dem Referendum hatte Johnson wiederholt mit wenig diplomatischen Äußerungen für Aufsehen gesorgt. Einmal verglich er sogar die Politik der EU mit der von Adolf Hitler.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen